Layout anpassen:

Notfallkoffer im Herzsport

Was gehört in den Notfallkoffer (Stand 2019)

Die Befüllung eines Notfallkoffers regelt DIN 13232 in der aktuell gültigen Form vom Mai 2011. Dort schreiben die Module A und B die Ausrüstung für die Notfallversorgung erwachsener Patienten vor.
Ein Notfallkoffer muss in jeder Herzsportstunde vorhanden sein. Weiterhin muss ein Defibrillator zur Verfügung stehen und es sollten Arzneimittel vorgehalten werden, die der*die betreuende Ärzt*in im Notfall verabreicht, um den*die Betroffen*e bis zum Eintreffen des Rettungswagens zu versorgen.

Folgende Inhalte werden derzeit als

Füllung nach DIN 13232:2011 Modul A+B für die Notfallversorgung erwachsener Patient*innen

  • Hilfsmittel zur Absaugung und Beatmung
  • Hilfsmittel zur Notintubation
  • Hilfsmittel zur Diagnostik
  • Hilfsmittel zur lnfusionstherapie
  • Ge- und Verbrauchsmaterial

Der Fachhandel bietet DIN-gemäße Notfall- ausrüstungen an. Ein Beispiel mit ausführlichen Angaben: www.mbs-medizintechnik.com

Die Norm selbst wird vom Beuth-Verlag her­ ausgegeben: www.beuth.de

Zusätzlich: Automatisierter externer Defibrillator (AED)

Zusätzlich: Medikamente, die der*die betreuende Ärzt*in im Notfall appliziert

  • Reanimation
    • 5 Amp. Adrenalin (= Epinephrin), z.B. Suprarenin
    • 2 Amp. Amiodaron
    • 10 x 10 ml NaCl 0,9 % in Kunststoffamp. (zum Verdünnen von Adrenalin)
    • 1x 500 ml Ringerlösung oder Sterofundin (Vollelektrolytlösung) lnfusionslösung
  • Angina pectoris
    • 1 Sprühflasche Glyceroltrinitrat (z.B. Nitrolingual-Akut Spray)
  • Herzinfarkt
    • 1 Amp. ASS (500 mg)
  • Hypertonie
    • 2 Kapseln Nifedipin (z.B. Adalat) mit 10 mg/Kapsel
  • Hypertonie und Tachykardie
    • 1 Amp. Metoprololtartrat (z.B. Beloc) mit 5 mg/Amp.
  • Allergische Reaktionen mit Atemnot
      • 1 Salbutamol-Spray
      • 1 Durchstechflasche Prednisolon 250 mg (Pulver)

Leitlinien des ERC zur Reanimation: kostenloser Download auf www.grc-org.de/leitlinien2015

Gemeinsam viel erreichen!

Der Württembergische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. (WBRS) ist gemeinnützig tätig.

Daher freuen wir uns, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen und dadurch die Arbeit des WBRS im Bereich des Behindertensports fördern!

⇢ Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier

Vielen Dank!

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.