Infos zum Tele-Rehasport

Aufgrund der Auswirkungen der Coronakrise hat der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung, in Abstimmung mit den Verbänden der gesetzlichen Krankenversicherungen auf Bundesebene am 03.04.2020 die Durchführung des ärztlich verordneten Rehabilitationssports als sogenannten Tele-/Online-Rehasport zur Abrechnung gegenüber den gesetzlichen Krankenversicherungen zugelassen. Der DBS- Hauptvorstand hat per Umlaufbeschluss den erforderlichen (temporären) Änderungen in der DBS- Richtlinie zur Durchführung des Rehasports zugestimmt. Dies bedeutet, dass Sie ab sofort Tele- Rehasport beantragen können.

 

NEU: Die coronabedingte Sonderregelung (Tele-Rehasport) für den Bereich der gesetzlichen Krankenversicherungen werden bis zum 31.12.2020 verlängert. Die DRV hat sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu einer Verlängerung der Regelungen geäußert, auf der neuen Sachlage werden wir die Position der DRV weiterhin erfragen. (Stand: 28.09.2020)

 

Vorgaben der Kassen zu Tele-Rehasport

FAQs zum Tele-Rehasport

 

Was müssen Vereine tun, um Tele-Rehasport anbieten zu können?

  • Teilen Sie uns formlos per E-Mail (info@wbrs-online.net) mit, wenn Sie beabsichtigen Tele-Rehasport anzubieten. Wir werden Ihnen die erforderlichen Formulare / Unterlagen dann zeitnah zukommen lassen
  • Senden Sie die ausgefüllten Formulare / Unterlagen an uns zurück

 

Bitte beachten Sie:

  • Sie können mit dem Tele-Rehasport erst dann beginnen, wenn Ihnen hierfür die Anerkennung durch den WBRS vorliegt
  • Das Tele-Rehasport-Angebot kann nach Angaben der Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene und des GKV-Spitzenverbandes befristet weiter bis längstens 31.12.2020 durchgeführt werden. Über eine Verlängerung wird ggf. unter Berücksichtigung der Entwicklung des Infektionsgeschehens zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.
  • Deutsche Rentenversicherung: bis zunächst 30.09.2020 ist eine telematische Durchführung von Rehabilitationssport und Funktionstraining möglich. Voraussetzung für eine Online-Durchführung ist, dass sowohl Leistungserbringer als auch Teilnehmer diese Durchführungsform nutzen können und wollen. Die Aufklärungspflicht liegt bei den Leistungserbringern. Die telematische Form der Durchführung ist für Herzgruppen sowie sturzgefährdete Teilnehmer nicht möglich.

 

 

Nützliche Links:

Anleitung: GoToMeeting Emergency Remote Work Kit

GoToMeeting "Technische Probleme Apple"

GoToMeeting Step by Step Erklärung

  

Pressemitteilungen:

28.05.2020 DOSB: "GEMA und virtuelle Trainingsangebote"

20.05.2020 DBS-Pressemitteilung: "Wiederaufnahme des Rehabilitationssports"

08.05.2020 DBS-Pressemitteilung: „Rehabilitationssport bundesweit unter gleichen Bedingungen wieder durchführen“

29.04.2020 DBS-Pressemitteilung: "Rehabilitationssport unter Beachtung von Schutzmaßnahmen wiederaufnehmen"

24.04.2020 DBS: "Empfehlungen zur Wiederaufnahme nach Lockerung der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen"

07.04.2020 DBS: "Position zum Online-Rehabilitationssport"

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.