Layout anpassen:

Rollstuhlbasketball begeistert angehende Sportwissenschaftler*innen

Am vergangenen Wochenende gastierte Rollstuhlbasketballtrainer Werner Rieger mit dem Projekt „Handicap macht Schule“ nach dreijähriger coronabedingter Zwangspause wieder am Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen. Studierende verschiedener sportwissenschaftlicher Studiengänge lernten im Rahmen des Kompaktkurses an zwei intensiven Tagen die Sportart Rollstuhlbasketball kennen.


Am ersten Tag wurden die angehenden Sportwissenschaftler*innen zunächst in die Regeln des Rollstuhlbasketballs und die Unterschiede zum „Fußgänger-Basketball“ eingeführt. In der Praxis lag der Schwerpunkt anschließend auf dem Umgang mit dem Sportrollstuhl sowie den technischen Grundlagen beim Dribbling, Passen und Werfen. Im Spiel 5 gegen 5 konnten die Teilnehmenden dann die ersten Spielerfahrungen sammeln.


Der zweite Tag begann für die Teilnehmenden mit einer Einführung in die nationalen und internationalen Wettkampfsysteme und einer digitalen Spielbeobachtung. In der Praxis legten die Studierenden dann das Spielabzeichen Rollstuhlbasketball ab, bevor sie sich mit Spielformen zum Thema „Werfen“ und gruppentaktischen Maßnahmen im Angriff wie zum Beispiel dem Wurfschirm beschäftigten. Die Teilnehmer*innen konnten das Gelernte sodann im Spiel 5 gegen 5 anwenden.


In der abschließenden Reflexionsrunde stellten die Studierenden fest, dass „Rollstuhlbasketball richtig viel Spaß macht“, aber auch „ganz schön anstrengend ist“ und „das Werfen schwieriger ist“ als im „Fußgänger-Basketball“.


David Rösch, der als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft für die Konzeption des Kurses zuständig ist, zeigte sich begeistert: „Wir bedanken uns herzlich bei Werner Rieger und den Verantwortlichen beim WBRS für die Zusammenarbeit. Der Kurs bietet den Studierenden im Rahmen der sportpraktischen Ausbildung einen umfangreichen Einblick in eine inklusive Mannschaftssportart.“

 

Weitere Infos zum Projekt HANDICAP MACHT SCHULE

 

Gruppenbild mit den Studierenden und Trainer Werner Rieger.

Studierende durchfahren einen Slalom-Parcours mit Sportrollstühlen.

Wurf auf den Korb beim Rollstuhlbasketballspiel.

Trainer Werner Rieger und die Studierenden bilden einen Kreis um das Gelernte zu Reflektieren.

Gemeinsam viel erreichen!

Der Württembergische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. (WBRS) ist gemeinnützig tätig.

Daher freuen wir uns, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen und dadurch die Arbeit des WBRS im Bereich des Behindertensports fördern!

⇢ Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier

Vielen Dank!

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.