Rückmeldung von der Waldschule Bissingen

Uns haben selbst verfasste Berichte und gemalte Bilder der Waldschule Bissingen erreicht.

Scan 1 Kopie 6 

Am 18.02.2020 besuchte Benjamin Zoll die Schüler*innen mit Dunkelbrillen und Rasselbällen. Blindenfußball ist für sie nun keine unbekannte Sportart mehr.

 

Das Team von HANDICAP MACHT SCHULE bedankt sich bei den Schüler*innen der Grundschule Bissingen für die schönen Bilder und Berichte.

 

Scan 1 Kopie 5

Am 18.02.2020 war ich mit meiner Klasse, der 4b Waldschule Bissingen, in der kleinen Sporthalle am Bruchwald. Wir haben Blinden-Fußball gespielt, wir müssten immer „Voy“ rufen das bedeutet auf Spanisch: „Achtung ich komme“.
Benjamin Zoll hat uns den Blinden-Fußball gezeigt. Der Herr Zoll arbeitet Hauptberuflich als Lehrer an der Nikolauspflege in Stuttgart, einer Stiftung für Blinde und Sehbehinderte Menschen. Als Aufwärmspiel haben wir Atomkraftwerk gespielt. Herr Zoll hat z.B. „Atom zwei gerufen“, dann müssten wir uns mit einem Partner zusammen haken und versuchen nach unten zu kommen und dann uns wieder nach oben zu drücken. Bei dem Hauptspiel handelt es sich um Zusammenarbeit. Es geht darum, dass ein Paar zusammen den Ball führt der eine Partner muss solange aufpassen das der Ball nicht wegrollt danach gibt es ein Wechsel. Das Spiel soll den Schüler eine Einführung für den „Blindenball führen“ geben. Es hat mir persönlich sehr gut gefallen! Alle Spiele haben mir sehr viel Spaß gemacht. Außerdem weiß ich jetzt, wie sich Blinde beim Sportmachen fühlen.

von Agon

 

Heute am 18.02.2020 hatten wir die 4b der Waldschule Bissingen einen ganz besonderen Sportunterricht. Ein Mann, namens Benjamin Zoll, hat uns gezeigt wie es ist, wenn man ein Handicap hat. In der Sporthalle am Bruchwald haben wir gelernt wie man Blindenfußball spielt. Zuerst haben wir Atomkraftwerk gespielt. Da rennt man im Kreis und wenn Benjamin „Atom 2,3 oder 4…“ sagt dann musst du dich mit 2,3 oder 4… verhaken, ohne Arme hinsetzen und wieder aufstehen. Ich fand das sehr gut, weil uns klargestellt wurde, dass wir froh sein können das wir gesund sind. Wir haben aber noch viele andere Sachen gemacht: Wir hatten Blindenbrillen auf und mussten einen rasselnden Ball von Hand zu Hand geben. Aber wir haben den Ball auch führen müssen. Wir sollten sogar mit Brille trippeln. Das war nicht so leicht. Ich fand schön, dass er zu uns gekommen ist. Es war anstrengend aber toll.

Schülerin

 

Am Dienstag den 18.02.2020, war Benjamin Zoll an der Waldschule Bissingen und hat mit uns Blindenfußball gespielt. In der kleinen Halle hat er für die 4.Klassen Spiele und andere Sachen aufgebaut. Wir haben die fünf Sinnesorgane Zunge, Haut, Augen, Ohren und Nase besprochen. Zum Aufwärmen haben wir Atomkraftwerk gespielt. Man rennt im Kreis und wenn er Atom 2 ruft suchen sich alle einen Partner und haken sich rückwärts ein. Sie lassen sich runter und müssen sich Rücken an Rücken wieder Hochstämmen. „Atom Alle“ hat er auch gesagt und alle kamen zusammen und stemmten sich hoch. Die Nummer 1 der Sinnesorgane ist das Sehen. Aber manche Leute sind blind und wollen Fußball spielen. Blindenfußbälle enthalten kleine Kugeln damit die Spieler den Ball hören. Wir hatten schwarze Brillen auf mit denen man nichts sehen konnte. Wir haben den Blindenfußball mit der Hand weitergegeben und hörten, wenn er kommt. Blind Fußball zu spielen ist eindeutig schwieriger als es normal zu spielen. Das hat sich bewiesen als wir Blind dribbeln mussten. Die Fersen musste man schließen um den Ball nicht nach hinten zu verlieren. Wenn man einen Gegner angreift, muss man „Voy“ sagen, das bedeutet so viel wie „Ich komme” auf Portugiesisch das kommt daher, dass der Blindenfußball in Brasilien erfunden wurde und in Brasilien spricht man portugiesisch. Außerdem haben wir ein Rennen mit Fußmatten gemacht. Einer hatte die Brille auf und setzte sich auf die Fußmatte. Zwei Kinder nahmen das Seil, das der mit Brille in der Mitte festhielt an den Enden und zog das Kind. Es hat mir Spaß gemacht aber trotzdem bin ich jeden Tag froh, dass ich keine Behinderung habe.

Lukas

Scan 1 Kopie 3Scan 1 Kopie 4Scan 1 Kopie 2Scan 1 Kopie

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.