Karate: Drei mal Gold bei der World Online Karate Championships

29.-30.08.2020 Germ Games
05.-06.09.2020 OTW World Online Karate Championships

20200830 HaubennestelDer Verband Sport Martial Arts setzt die Serie der Live Stream Turniere fort. Wie gewohnt wurde das Spektakel über die Internet Plattform Martial Arts Technologie übertragen. Für mich war es dieses Mal ein größer Aufwand wie bei den vergangen Turnieren, weil ich mich schon im Urlaub befand. Trotzdem sprach für mich nichts dagegen bei diesem Live Stream Turnier teilzunehmen, weil der zeitliche Aufwand überschaubar ist. Zuerst suchte ich mir beim Joggen einen geeigneten Platz. Das war eine Waldlichtung, die nur von eine Seite befahrbar war und somit konnte ich ungestört mich für das Turnier vorbereiten. Zufällig lagen dort ein paar Baumstümpfe herum und Kurzhand nahm ich diese zum trainieren. Ich stellte sie auf und machte meine Übungen auf den Baumstümpfe. Es hatte irgendwie ein Hauch von den chinesischen Sholinkampfkünste, aber nur einen Hauch alles andere wäre von mir anmaßend, mich mit den Sholinmönchen zu vergleichen. Aber es reichte für eine Turnierpremiere, da ich bei der Disziplin Toilettenpapier Challenge zum gefallen der Kampfrichter meine Kicks einbeinig auf einem Baumstumpf ausführte. Ich war mir nicht sicher, ob ich mich trauen soll, weniger aus dem Grund zu verlieren, sondern eine schlechte Figur zu machen, bei dem selbst auferlegten erhöhten Schwierigkeitsgrad. Ansonsten lief das Turnier an sich wie sonst. Mit 5 ersten und einem 2 Platz kann man sich nicht beschweren. Die Technik bei diesen Live Stream Turniere kann zur Tücke werden. Wie immer baut man die Technik für den Live Stream auf, übt noch ein wenig und wählt sich dann ein. Was macht man, wenn auf einmal keine Mobile Daten zu Verfügung stehen, die man Vorort noch vorige Tage geprüft hatte. Jegliche Versuche die Mobile Daten zu aktivieren gingen schief. Der Newcomer Wettkampf hatte schon begonnen. Ich hatte mich schon abgefunden, dass es für diesen Tag gelaufen ist. Ein Neustart des Smartphone brachte den Erfolg und die Mobile Daten standen zur Verfügung. Schnell noch einwählen und schon ging der Wettkampf direkt los, ohne Vorlauf musste ich meine traditionellen und kreativen Formen abliefern, was mir zum Glück gelangt. Am nächsten Tag hatte der Veranstalter ein indirektes Problem, weil in den USA der Internetanbieter ausgefallen ist. Letztendlich lief mit etwas Verzögerung das Turnier wie gewohnt reibungslos ab und es hatte wie immer viel Spaß gemacht.


Diesen Spaß hatte ich im Vorfeld der OTW World Online Karate Championships nicht. Bei der Meldung gab es verschieden Ungereimtheiten. Wenn es die Möglichkeit gibt, starte ich immer bei Menschen mit und ohne Handicap. Das schloss man von vorne herein kategorisch aus, mit der Begründung das würde zu Verwirrungen bei den Kampfrichter führen. Ich erwarte von einem Kampfrichter, dass er die Fähigkeit hat, dies zu unterscheiden. Aber gut dann konzentrieren ich mich halt auf den Handicapwettbewerb. Aber auch hier führte meine Meldung zu Probleme, weil meiner Meinung nach es einfach an Wissen und Erfahrung fehlte. Man verlangte von mir eine überaus ausführliche Darstellung meiner Behinderung und dazu noch umfangreiche Unterlagen zur Prüfung durch die medizinische Kommission. Es war schon sehr diskriminierend. Auf meine Anfrage wer den in der Medizineschen Kommission sitzt, deren Urteil endgültig gewesen wäre, bekam ich keine Antwort, ebenso gab es nie eine Entscheidung der Medizinischen Kommission. Ich durfte auf einmal, ganz normal antreten. Es blieb mir vorerst nur der Start bei den Handicap
Wettbewerben, der Start bei den restlichen Wettkämpfen wurde mir verwehrt. Man soll es nicht glaube, aber auch diese Hürde wurde gekänzelt und alle Startmöglichkeiten waren mir auf einmal offen. Ich hätte da schon von dem Turnier Abstand nehmen sollen, wobei die Meldungen für den Handicapsport schon gemacht waren. Ich bin ein Kämpfer und darum gebe ich nicht auf und ziehe das Ganze durch. Mit diesen Ungereimtheiten ging es leider weiter. Man gab klare Regel für das Turnier vor, an die man sich aber nicht hält, sonder versucht auf das Reglement eines anderen Verbands zu verweisen, welcher im Vorfeld nicht erwähnt worden ist. Spätedens jetzt dachte ich, dass ich keine Chancen auf einem fairen Wettbewerb habe.


Das Konzept ist an für sich sehr gut. Man hat 15 Tage Zeit, seine Videos jeweils passend zu den Kategorien hochzuladen und das online Turnier findet danach an einem extra Wochenende statt. Dass die Videos ohne Code  hochgeladen werden können, lässt dem einzelnen die Möglichkeit offen eine Video aus früheren Tagen zu nehmen, um seine Siegeschancen zu erhöhen. Am 05.-06.09.2020 wurden die Videos der einzelnen Starter einer Kategorie online gezeigt und die Kampfrichter geben ihre Wertungen ab, die von allen ersichtlich sind. Je höher die Bewertungen, desto höher die Platzierungen. Man kann alle Videos der Teilnehmer völlig entspannt anschauen. Es hat als
Zuschauer so eine Hauch von Eurovision. Den ersten Tag konnte ich auf Grund der Heimreise aus dem Urlaub nicht verfolgen. Es blieb mir nur übrig die Ergebnisse abzufragen. Erfreulicherweise hat es in der Category INCLUSIVE Kata und in der Category OPEN INCLUSIVE KOBUDO Kata jeweils zu Gold gereicht. In der Category OPEN INCLUSIVE Forms und in der Category Taijiquan musste ich mich mich mit jeweils mit Bronze zufrieden geben. Unterm Strich kann man mit den Ergebnisse am ersten Tag sehr zufrieden sein, wenn man die Schwierigkeiten im Vorfeld mit einbezieht. Natürlich ärgert es mich trotzdem, dass gerade in der Category Taijiquan sich nicht an das Reglement gehalten worden ist. Der zweite Tag war nicht weniger Erfolgreich. Mit einer Goldmedaille in der Category SHORT WEAPONS und einer knapp verlorenen Bronze Medaille in der Category MASTERS MALE, über die der Punktegleichstand und letztendlich die Unterbewertung entschieden hat. Rückblickend glaube ich, trotz allen Schwierigkeiten im Vorfeld des Turniers, wurde ich fair bewertet. Das ist nicht immer so und darum schätze ich Verbänden um so mehr, die den Weg des Budos verstanden haben und diesen konsequent gehen.

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.