Informationen zum Para- Tischtennis

Fachwart  Harald Laue mail

Thomas Brüchle holt zweimal Gold bei den Para Finland Open

Im Olympischen und Paralympischen Trainingscenter im finnischen Pajulahti wurden erstmals die Para Finland Open ausgetragen.

20191018 BrüchleFinland BojicMit dabei der Kornwestheimer Thomas Brüchle und Landestrainer Momcilo Bojic. Zusammen mit sechs anderen Spielern ging der Oberligaspieler Brüchle im deutschen Team an den Start.

An Nummer 1 gesetzt erspielte sich die aktuelle Nummer 4 der Welt souverän den Sieg in seiner Vorrundengruppe. Gegen den Franzosen Francois Geuljans, den Tschechen Petr Svatos und den Lokalmatadoren Pekka Juhani Rasanen verlor Brüchle nur einen einzigen Satz und zog somit direkt ins Halbfinale ein. Dort wartete mit dem Iren Colin Judge ein alter Bekannter auf Thomas. Beide werden zusammen ab November in der 1. Rollstuhl-Bundesliga für den SV Salamander Kornwestheim zusammen auf Punktejagd gehen. Der Deutsche agierte hier sehr sicher und gewann deutlich mit 3:0 diese Begegnung. Im Finale war der Gegner der Ukrainer Vasyl Petruniv. Brüchle begann furios und sicherte sich nach fehlerfreiem Spiel die ersten beiden Sätze. Im dritten Satz verlor er nach ein paar leichten Fehlern den Faden und musste diesen Durchgang deutlich abgeben. Im vierten Satz ging es lang Zeit sehr ausgeglichen zu, bevor Brüchle sich in diesem hauchdünn mit 11:9 durchsetzen konnte.

Somit konnte der gebürtige Lindauer sich nach langer Zeit mal wieder Gold im Einzelwettbewerb eines Weltranglistenturniers erspielen.

Direkt im Anschluss an das Finale startete der Teamwettbewerb der WK 3. Hier bildeten Thomas Brüchle und Halbfinalgegner Colin Judge das topgesetzte Team. Sowohl gegen das Duo aus Frankreich, als auch gegen das Team Russland siegte man mit 2:0. Dies bedeutete den Gruppensieg. Am nächsten Tag waren die unangenehm spielenden Tschechen die Gegner in der Runde der letzten vier. In einem hochklassigen Doppel konnten sich Brüchle/Judge knapp mit 3:1 durchsetzen und auch das anschließende Einzel entschied der Ire Colin für sich. Der Finalgegner lautete Ukraine. Im Endspiel zeigten Brüchle und Judge ihre bis dorthin beste Doppelleistung und wurden mit einem deutlichen Drei-Satz-Erfolg belohnt. Erneut beendete Judge mit einem 3:1 die gesamte Partie und sicherte dem neu gebildeten Kornwestheimer Rolli-Team die Goldmedaille.

Landestrainer Momcilo Bojic resümierte: „Das Turnier war sehr gut organisiert und die Bedingungen waren top. Thomas agierte außer gegen den Tschechen in der Vorrunde sehr konzentriert und konnte nach langer Zeit wiedermal einen Einzeltitel erringen. Im Team hatten Thomas und Colin keine wirklichen Probleme. Jetzt heißt es in zwei Wochen in den Niederlanden diese Leistung zum Jahresabschluss zu bestätigen.“

Text & Bilder: Momcilo Bojic

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.