Informationen zum Para- Tischtennis

Fachwart  Harald Laue mail

Viermal Edelmetall bei DM Para Tischtennis für Menschen mit mentaler Einschränkung

Das Team BaWü hatte mit drei Startern das beste Ergebnis aller Landesverbände eingespielt. Mit zwei Titeln und einem dritten Platz bei den Damen im Team als auch ein zweiter Platz im Herren Team konnten die Akteure die Rückreise antreten.

BaWue Team Foto 2k

Es starteten Sandra Frosch BSA SV Hoffeld Bronze im Team, Andrea Divkovic Salamander Kornwestheim Gold in Einzel und Team und Sebastian Rösenberg BRSG Bietigheim-Bissingen mit Silber im Team. Dazu kam noch als Coach Rebecca Bäuerle und Fachwart Harald Laue.

Begonnen hatte die Meisterschaft mit dem Team Wettbewerb am Freitag um 13:00 Uhr. Die Teams hatten sich im Vorfeld anhand der Teilnahme früherer Meisterschaften verabredet. So spielet Sandra Frosch mit Susanne Quade aus NRW und Sebastian Rösenberg mit Patrick Kilian aus R-P. Andrea Divkovic als Erststarterin bei einer DM bekam Sabine Wallstein aus R-P zugelost. Während die Damen in einer Fünfergruppe den Titel ausspielten, mussten die Herren in zwei Vierergruppen und anschließender K.o. Runde um die Ränge spielen. Bei den Damen konnte Andrea Divkovic mit Ihrer Partnerin ungeschlagen den ersten Titel einfahren und Sandra Frosch mit Partnerin und ausgeglichenen Spielen den dritten Platz belegen. Bei den Herren hatte sich Sebastian Rösenberg mit seinem Partner und Lokalmatador Patrick Kilian über einen zweiten Platz in der Gruppenphase und in der K.O. Runde bis ins Finale vorgekämpft. Dort unterlag das Doppel aber den Nationalspielern Florian Hartig und Dirk Hartmann deutlich.

Am Samstag stand ab 10:00 Uhr der Einzelwettbewerb auf dem Programm. Sandra Frosch musste sich in der Gruppenphase mit Ihre Teampartnerin Susanne Quade und Gabi Müller aus dem Saarland auseinandersetzen. Gegen Müller konnte Sie gewinnen, aber gegen Quade hatte Sie verloren. In der anschließenden K.O. Phase kam es dann zur Württembergischen Begegnung mit Andrea Divokvic, wo Sandra verlor, dann aber im Spiel um Platz 5 gegen Sabine Wallstein mit 3:2 gewann. Andrea Divkovic hatte in der Gruppenphase ohne Satzverlust den ersten Platz belegt. Im Viertelfinale besiegte Sie wie erwähnt Sandra Frosch und anschließend im Halbfinale Miriam Jörgens aus NRW knapp im fünften Satz. Das Endspiel war dann wieder eine klare Angelegenheit gegen Angelika Peters aus NRW, die sie auch schon in der Gruppenphase geschlagen hatte, und gewann mit 3:0 Sätzen.

Sebastian Rösenberg hatte in der Gruppenphase keinen Selbstläufer erwischt. Er musste sich gegen starke Konkurrenz wie Tobias Thomas aus dem Saarland, Denis Lehn aus NRW und Ioannis Chatzopoulos durchsetzen. Gegen Tobias Thomas gelang es nicht, die beiden anderen Gegner konnte er in Teils spanenden Sätzen besiegen. Als Zweiter seiner Gruppe hatte er dann aber Pech, dass er auf den späteren Deutschen Meister Florian Hartig traf. Er verlor klar mit 0:3 und konnte dann aber in der Platzierungsrunde um die Plätze 5 - 8 gegen Christian Schlüter aus NRW gewinnen. Im Spiel um Platz 5 unterlag er zum Abschluss seinem Team Partner Patrick Kilian, durfte sich aber über Platz 6 freuen.

Alles in Allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Team BaWü bei der DM Para Tischtennis für Menschen mit mentaler Einschränkung. Nochmals Gratulation an alle Akteure.

Ergebnisliste im Detail: Link zur DBS Homepage

H.Laue

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok