Informationen zum Para- Tischtennis

Fachwart  Harald Laue mail

Drei Starter und drei Medaillen des WBRS bei den Deutschen Meisterschaften für Menschen mit mentaler Einschränkung

Bei den Deutschen Meisterschaften am Wochenende vom 07.09. bis 08.09.2019 in Celle gingen von WBRS nominiert Sandra Frosch BSA SV Hoffeld, Sebastian Rösenberg BRS Bietigheim-Bissingen und Alexandros Kalpakidis TV Kuppingen an den Start.

Betreut wurden Sie von Landestrainer Momcilo Bojic. Landesfachwart Harald Laue war im Amt des stellvertretender Vorstand Tischtennis des DBS vor Ort. Während Kalpakidis die Vorrunde als Gruppenerster ohne Satzverlust beendete, erreichten Frosch und Rösenberg in deren Gruppe als Gruppen Zweite die K.o. Runde. Sandra Frosch traf dort im Viertelfinale gleich auf die spätere Deutsche Meisterin Susanne Quade aus NRW und konnte dann aber in der angeschlossenen Trostrunde noch den 7. Platz erspielen. Sebastian Rösenberg hatte auch bei der Auslosung im Achtelfinale einen Top gesetzten Spieler erwischt. Er verlor gegen Patrick Kilian und erreichte dann in der Trostrunde noch den 9. Platz. Aber auch Alexandros Kalpakidis konnte im Einzel nicht die Medaillenränge erreichen. Zu stark waren die Gegner. Im Halbfinale verlor er gegen den C-Kaderspieler Florian Hartig aus Bayern, und im Spiel um Platz drei hatte er gegen einen Neustarter aus Hessen Dirk Hartmann kein Mittel um den sichern Blockspieler zu besiegen.

Teamfoto DM GB Celle

Im Teamwettbewerb (bestehend aus zwei Einzel und einem Doppel) machten es aber alle drei WBRS’ler besser. Mit jeweils unterschiedlichen Partnern konnte Edelmetall erspielt werden. So erreichte Sandra Frosch mit Ihrer Partnerin Susanne Quade das Finale, hatten aber dort gegen das eingespielte Team Jörgens/Peters aus Oberhausen, die sehr sicher agierten, nicht wirkliche eine Chance. Sie können sich aber über Silber freuen. Bei den Herren standen sich die beiden Starter aus BaWü mit unterschiedlichen Partnern im Finale gegenüber. Es siegten Alexandros Kalpakidis und Tobias Thomas aus dem Saarland gegen Sebastian Rösenberg mit seinem Partner Patrick Kilian aus Rheinland-Pfalz. Somit war die Verteilung der Gold und Silbermedaille perfekt.

Alles in allem konnte der Landestrainer mit den Ergebnissen und einmal Gold sowie zweimal Silber zufrieden sein. Der Veranstalter vor Ort, der BSV Celle gab sich sehr viel Mühe um einen reibungslosen und guten Turnierverlauf zu realisieren.

H.L.

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok