Informationen zum Para- Tischtennis

Fachwart  Harald Laue mail

Ba-Wü Team mit zahlreichen Medaillen bei DM Jugend U25

Deutsche U25 Meisterschaften: Ba-Wü Team mit  zahlreichen Medaillen und einigen Neulingen

IMG 20160316 WA0006Bei den Deutschen U25 Meisterschaften vom 11-12.03.2016 in Alveslohe (Schleswig-Holstein) war das Team Baden-Württemberg mit 11 Spielern am Start. Insgesamt konnte man sechs Medaillen gewinnen.

 

Kalpakidis und Rösenberg auch in Deutschland top

In der Wettkampfklasse (WK) 11 (intellektuelle Einschränkung) konnten Alexandros Kalpakidis (TTC Calw) und Sebastian Rösenberg (BRSG Bietigheim-Bissingen) ihre derzeit gute Form bestätigen. Rösenberg schaffte den Sprung auf Platz drei, während Kalpakidis seiner Favoritenrolle souverän gerecht wurde und lediglich gegen Rösenberg einen Satz verlor. Im Doppel (offene Konkurrenz) hatten die beiden eine schwere Auslosung und mussten sich bereits in der zweiten Runde den späteren Siegern Peschke/Rüddenklau (Hessen) geschlagen geben. Als Erst-Starter zeigte Henk Slaghuis (SRH Campus Sport) gute Ansätze, hatte aber einen schweren Stand in der zusammengelegten Starterklasse 9-AB (Allgemeine Behinderung) und blieb noch ohne Sieg.

Lehrer und Blumenstock im Finale der WK 8

Wie bereits in den Jahren zuvor konnten Johannes Lehrer (BRSG Bietigheim-Bissingen) und Moritz Blumenstock (VSG Mitteltal-Obertal) auch dieses Jahr der WK 8 den „Ba-Wü Stempel“ aufdrücken. So wurde Lehrer, aktueller Ba-Wü Meister der Herren, erst im Halbfinale vom späteren Sieger Urban (Niedersachsen) gestoppt. Bis ins Finale schaffte es Blumenstock, der vielleicht sein bisher bestes Turnier im Behindertensport absolvierte. Auch im Finale hatte der kleinwüchsige Spieler mit dem starken Vorhand-Topspin seine Chancen, musste sich aber letztendlich Urban in drei Sätzen beugen. Eine klasse Leistung zeigten Blumenstock/Lehrer im Doppel. Hier verlor man erst knapp im Finale gegen Peschke/Rüddenklau aus Hessen. Dennis Krause (SRH Campus Sport) schied bereits in der Gruppenphase aus.

Tim Laue nur zwei Bälle vom Sieg entfernt

Ohne Satzverlust spielte sich C-Kader-Spieler Laue (SV Hoffeld) bis ins Finale der zusammengelegten Starterklasse 6-7. Hier lieferte sich der Deutsche Vizemeister Herren 2015 einen Kampf auf Biegen und Brechen mit Niklas Welp (Bayern), einem Spieler der WK 7.  Beim Stand von 9:9 im Entscheidungssatz war das Glück jedoch nicht auf Laues Seite und so musste er Welp zum Sieg gratulieren. Somit bleibt Laue Deutschlands bester U25 Spieler in der WK 6. Ohne Sieg blieben Stefan Löw (TSG Söflingen) und Erststarter Maximilian Jacob (SRH Campus Sport). Bei den Mädchen ging zum ersten Mal die 15 Jahre junge Celine Pistora vom SV Böblingen an den Start. Als Spielerin der WK 6 konnte sie in der zusammengelegten Starterklasse 6-AB keine Siege, aber dafür viele wichtige Erfahrungen für das Spiel im Behindertensport mitnehmen. Bei den „Rollis“ ging Alba Blazquez (SRH Campus Sport) an den Start und konnte einige Spiele knapp gestalten, jedoch noch keinen Sieg einfahren.

Als Trainer waren vor Ort dabei: Gabriel Gaa, Marco Bebion. Mikael Angue und Andreas Escher. Ebenfalls vor Ort als Fachwart Harald Laue.

Tischtennis-Fachwart Harald Laue hatte mit viel Vorarbeit und Einsatz für den reibungslosen Ablauf bei An- & Abreise in das rund 700km entfernete Alveslohe gesorgt - Für diesen ehrenamtlichen Einsatz bedanken sich alle Trainer, Spieler und Betreuer ganz herzlich - DANKE!

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok