Informationen zum Tennis

Fachwart  NN

Inklusives Tennistraining

Am 26.02. stand im Tennis-Landesleistungszentrum des Württembergischen Tennisbundes (WTB) das Thema Inklusion bei der Trainerausbildung auf dem Programm. Neben Niklas Höffken (Projekt: "Tennis für Alle") war auch Christoph Müller, Bundestrainer DTB Rollstuhltennis als Referent vor Ort.

Folgend der Bericht aus dem Informationsschreben des Deutschen Tennis Bundes:

AUS DEN LANDESVERBÄNDEN
 
Württemberg: Inklusion in der Trainerausbildung
 
Am vergangenen Wochenende erlebten 25 Tennistrainer am Stützpunkt in StuttgartStammheim eine besondere Veranstaltung: Erstmalig wurde im Rahmen einer Fortbildung für B- und C-Trainer des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) ein sogenanntes „MiniModul“ zum Thema „Tennis in inklusiven Trainingsgruppen“ angeboten.  
 
„Wir wollen den Tennistrainern Wege aufzeigen, wie man Menschen mit Behinderung in das Vereinsleben integrieren und möglicherweise vorhandene Hemmschwellen senken kann“, sagt WTB-Ausbildungsleiter Hans-Jürgen Mergner. „Immer mehr Tennisvereine öffnen sich gegenüber dem Behindertensport und wollen ihren Inklusionsauftrag aktiv annehmen.“
 
Thematisiert wurde bei dem Lehrgang nicht nur der Umgang mit körperlichen Einschränkungen, sondern auch der mit geistigen Behinderungen oder Sinneseinschränkungen. So referierten in Stuttgart nicht nur Verbandstrainer Mergner und der für Rollstuhltennis zuständige Bundestrainer Christoph Müller, sondern auch Niklas Höfken von der Gold-Kraemer-Stiftung, mit der auch der Deutsche Tennis Bund (DTB) im Rahmen des Projekts „Tennis für Alle“ zusammenarbeitet.  
 
Ziel der Kooperation ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung im Tennissport zu fördern und ein Angebot aufzubauen, das Tennisinteressierte mit Vereinen und Trainern vernetzt. Dazu gehören regelmäßige Trainingseinheiten, Workshops, Turniere – und eben auch die gezielte Schulung von Funktionären und Trainern.

 

Unsere Förderer & Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.