Informationen zum GB Sport

Fachwart Nina Magnussen mail

Inklusives Speedplayturnier mit geballter Dynamik

Bereits zum 9.mal hatte die TSG Reutlingen Inklusiv jetzt zum beliebten Speedplayturnier in der Dietweg – Halle eingeladen. Wieder einmal hatten 11 Mannschaften aus dem großen Umkreis: Sigmaringen, Rottenburg, Münsingen, Hechingen und Reutlingen, den Weg in die Achalmstadt gefunden.

20190802 SpeedplayLuckyleague TSGReutlingen10 Schulteams und die Vereinsmannschaft der TSG Inklusiv kämpften auf 3 Feldern um die heiß begehrten Pokale.

Das von Abteilungsleiter Dr. Martin Sowa selbst erfunden Spiel erfreut sich allerorts höchster Beliebtheit. Mit Anpfiff eines jeden Spiels erbebte die Halle unter den Anfeuerungsrufen und aufputschenden Kommandos in den eigenen Teams. Bedingt durch seine äußerst einfachen Spielregeln erlaubt Speedplay jedem eine Teilhabe, ganz im Sinne des inklusiven Sportgedankens.

Die hohe Anzahl der Tore, die bei diesem Spiel mit den luftgefüllten Kunststoffschlägern typisch ist, steigert die Dynamik gleich vom ersten Schlag an. Jede Mannschaft besteht aus 5 Teilnehmern, welche sich in 2 Spielhälften gegenüber stehen und versuchen den Ball mit ihren Schlägern an die gegnerische Hallentrennwand zu schlagen. Eine Gegnerberührung gibt es dabei nicht, weil jede Mannschaft, wie beim Tennis, aus ihrem Fed agiert. Einmal Fahrt aufgenommen, steigert sich die Spielgeschwindigkeit äußerst schnell.

In 3 Vorrundengruppen kämpften die Teams um den Einzug in die Championsleague – und Luckyleaguegruppen. Jeder Ball war heiß umkämpft und auch scheinbar uneinholbare Rückstände wurden umgedreht. Am Ende des Vormittags waren so die Gruppen ermittelt, welche um die Pokale spielten.

In der Luckyleague setzte sich die Mannschaft aus der Gutenbergschule, die Gutenberg Giants vor den Tigerblitzern aus Sigmaringen und den Haldies aus Münsingen durch.

Den Championslague – Sieg sicherte sich in einem spannenden Finale das Team der Weiherschule 2 aus Hechingen vor der Reutlinger Bodelschwinghschule 2. Den Bronzetitel konnte sich das als Geheimfavorit gestartete Team der TSG Reutlingen Inklusiv holen.

Von allen Seiten wurde immer wieder die perfekte Organisation des Turniers durch Nina Magnussen und Albrecht Tappe gelobt.

Der große Verbreitungskreis, welchen diese Spielform weit über die Landesgrenzen gefunden hat, ist Beleg dafür, dass aus der Achalmstadt sehr viele inklusive Sportideen in die Republik einfließen.

 

Foto: Frank Strigel

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok