Offener Brief „Öffnungsperspektive für den Sport zügig schaffen“

Auch nach fast vier Monaten im Lockdown ist für die Sportvereine und Sportverbände in Baden-Württemberg keine Perspektive in Sicht. Zusammen mit 74 weiteren Vereinen und 34 Fachverbänden haben wir deshalb einen Offenen Brief an Ministerpräsident Kretschmann und Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann geschickt. Darin fordern wir, dass bei den nächsten Bund-Länder-Gesprächen am 3. März endlich der Sport und dessen Öffnungsperspektiven besprochen werden.

 

Offener Brief „Öffnungsperspektive für den Sport zügig schaffen“

DBS: Web-Seminar „COVID-19 und Rehabilitationssport“

„Kurzatmigkeit, Veränderungen am Herzen oder aber auch orthopädische Probleme durch lange Liegedauer und Muskelabbau – eine COVID-19 Erkrankung kann viele Gesichter haben. Daraus können chronische Erkrankungen oder (drohende) Behinderungen entstehen. Zusammen mit Prof. Dr. Wilhelm Bloch von der Deutschen Sporthochschule Köln werfen wir einen Blick auf die Grundlagen, mögliche Auswirkungen, Spät- und Langzeitfolgen einer COVID-19 Erkrankung und die Relevanz im Rehabilitationssport“

Unterzeichnung Solidarpakt Sport: "Mehr Mittel für den Sport"

Im Zuge der heutigen Unterzeichnung des Solidarpaktes Sport IV haben die Sportministerin und die Präsidentin einen Brief verfasst, in dem Sie Stellung zu dem nun unterzeichneten Vertrag zwischen Land und Sport in Baden-Württemberg nehmen.

 

Anbei finden Sie ein Schreiben der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Dr. Susanne Eisenmann und der Präsidentin des Landessportverbandes Elvira Menzer-Haasis bezugnehmend auf die Unterzeichnung des neuen Solidarpaktes Sport IV am heutigen Tag. Wir bitten Sie, diesen Brief Ihren Mitgliedern zur Verfügung zu stellen und in Ihrer Struktur zu kommunizieren.

Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Das starke Verhandlungsergebnis ist ein wichtiges Zeichen an den Sport. Wir stehen zu unseren Sportverbänden und Sportvereinen und schaffen mit dem neuen Solidarpakt Planungssicherheit. Es ist ebenso richtig wie wichtig, dass wir einerseits die strukturelle Unterstützung erhöhen und andererseits ein einmaliges Sonderprogramm in Höhe von 40 Mio. Euro auflegen, um den Antragsstau bei Erhalt und Weiterentwicklung der Vereinssportstätten abzubauen.“

Präsidentin Elvira Menzer-Haasis: „Mit der Fortschreibung des Solidarpaktes Sport haben wir eine herausragende fachliche und finanzielle Ausgangslage für die Jahre 2022-2026 geschaffen. Er bietet uns die Chance, für unsere knapp vier Millionen Sporttreibenden die Rahmenbedingungen auch in Zukunft zielgerichtet zu verbessern und zudem das Spitzensportland Baden-Württemberg noch gezielter fördern zu können. Er gibt uns Planungssicherheit und bietet Perspektiven für die Sportentwicklung. Der Solidarpakt Sport IV ist Anerkennung und Würdigung der gesellschaftspolitischen Leistungen der Sportvereine- und verbände im Land. Ich bin glücklich, dass wir als glaubwürdiger und fairer Anwalt des Sports zu einem solch starken Ergebnis gekommen sind.“

 

Schreiben von Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann und LSV-Präsidentin Elvira Menzer-Haasis

DBS: #StarteDeinenWeg in den Para Sport

Welche Para Sportarten kann ich mit meiner Behinderung ausüben? Wie funktioniert eigentlich Goalball? Und wo kann ich Rollstuhlbasketball kennenlernen und ausprobieren? Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) beantwortet diese und viele weitere Fragen ab sofort unter www.parasport.de. Der integrierte Para Sportarten-Finder unterstützt dabei die Suche nach der idealen Sportart, die den eigenen Stärken entspricht. 

WLSB-Projekt: "Einfach Macher - Gemeinsam geht es einfach am besten!!

Projektstart „EINFACH MACHER – Gemeinsam geht es einfach am besten!“

Werdet Teil des Projekts!

Crowdfunding Online-Seminar

Das Crowdfunding-Portal fairplaid will in der Woche vom 16.06-19.06.2020 gerne ein Crowdfunding Online-Seminar für den Behindertensport anbieten.

Rehasport mit Herz

Auf eine sehr schöne und nette Art motiviert das Herzsport-Team aus Langenburg seine Herzsportler*innen in Zeiten von Corona durchzuhalten und sich zu bewegen. Mit persönlichen Briefen und Zeitungsanzeigen macht der Verein seinen Rehasportteilnehmer*innen wieder Mut und gibt allen das Gefühl, nicht allein gelassen zu werden.

InkedIMG 7467 LI IMG 7391

 

Ladesturnfest und somit auch das WBRS-Verbandssportfest abgesagt!

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 haben die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds und der Stadt Ludwigsburg entschieden, das Landesturnfest in Ludwigsburg (21. bis 24. Mai 2020) abzusagen.

KVBW Parakarate: Gold für Albert Singer, Silber für Michael Lesic und Achim Haubennestel, Bronze für Marvin Nöltge

Erfolgreiche Deutsche Meisterschaft für KVBW Para Karate Team in Hamburg.

Helfer für das Landesturnfest in Ludwigsburg gesucht

Vom 21. bis zum 24. Mai findet in Ludwigsburg das Landesturnfest statt. Zu diesem sportlichen Großevent werden etwa 15.000 Teilnehmer erwartet. Insgesamt werden 1.500 Helfer im Einsatz sein. Etwa 80 Events, Mitmach-Veranstaltungen oder Wettkämpfe finden in diesem Zeitraum statt.

Für diese Events, Mitmach-Veranstaltungen oder Wettkämpfe sucht der Schwäbische Turnerbund e.V. noch Personen, die mithelfen wollen. Dabei muss sich die helfende Person nicht zwingend in der Welt des Turnens auskennen, denn auch inklusive Angebote sind mit am Start!

KVBW - Para-Karate News: Landesmeisterschaft / Championship Para-Karate KVBW

Am Samstag, den 15.Februar, fand der Landesmeisterschaft Para-Karate KVBW Para-Karate statt.

Vital Zentrum Glotz wird von als "Partnerbetrieb des Spitzensports" ausgezeichnet

Als „Partnerbetriebe des Spitzensports“ wurden am 15. März insgesamt 15 Unternehmen und die Stadt Ludwigsburg gemeinsam vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und vom Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) ausgezeichnet.

DBS Bundesseniorensportfest 2020 in Zinnowitz

Das bei WBRS-Sportlern äußerst beliebte Bundesseniorensportfest erlebt in Jahr 2020 die 19. Auflage.

Videobeitrag über den Amputierten-Fußball in Hoffenheim

Die Studierende der Hochschule der Medien in Stuttgart-Vaihingen haben einen Video-Bericht über die Amputierten-Fußballer in Hoffenheim gemacht.

Umfrage der DFL-Stiftung zum "Barrierefreien Fußballerlebnis"

Die DFL Stiftung führt aktuell eine Umfrage durch, die sich an Menschen mit einer Behinderung richtet, die auch gerne ins Stadion gehen.

Wählen Sie die Para Sportler des Jahres 2018

Heute beginnt die entscheidende Phase der Sportlerwahl des Deutschen Behindertensportverbands (DBS).

Forschungsprojekt "Mobilitätstraining für Menschen, die einen Rollstuhl nutzen"

Das Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport sucht für ihr aktuelles Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem DRS Teilnehmer für ein Mobilitätstraining.

Die größten World Martial Arts Games aller Zeiten!

Am Freitag, den 31. August versammelten sich rund 2000 Menschen auf dem Schwäbisch Gmünder Festplatz, um der Eröffnungsfeier der 12th Games beizuwohnen. Es wurden verschiedene Show Acts gezeigt. Unter anderem auch von
der Tai Chi Sektion des Württembergischen Judoverband, der Achim Haubennestel inzwischen fast 20 Jahre angehört. Am Samstag wurden die Kampfdisziplinen ausgetragen und am Sonntag war es so weit. Achim konnte im  Formenwettbewerb ins geschehen eingreifen. Die Bilanz lässt sich sehen, 9 Starts, 9 Platzierungen. Achim konnte an diesem Tag 2 Gold, 1 Silber und 6 Bronze Medaillen sein Eigen nennen. Ich denke, ohne richtige Vorbereitung weil der Familien Urlaub eine höher Priorität hatte, Samstag der Heimreise Tag vom Urlaub und gleichzeitig der Anreise Tag zum Turnier war, dann noch eine Nacht im Auto, das sind keine Optimalen Bedingungen. Die wichtiges Medaille war die Handicap Forms open Class, nicht wegen der Medaille, sondern dass es überhaupt diesen Wettbewerb gibt. Achim Haubennestel war vor drei Jahren der Initiator, wie schon so oft im Handicap Sport. Schade war, dass eine Fünfköpfige Delegation aus der Slowakei aus organisatorischen Gründe schon Samstags wieder abreisen musste und nicht Sonntags am Wettbewerb teilnehmen konnte. Die zweite Goldmedaille konnte Achim bei der Klasse Nichttrationell +45 gewinnen. Einzigster Gegner war Michael Sarnitz. Aber Michael muss man erst schlagen. Michael ist der Mister Games und hat in der Vergangenheit schon unzählige Medaille gewonnen. Die Silbermedaille konnte ich in der Kategorie Freestyle with Music +45 erzielen. Die restlichen 6 Bronzemedaillen wurden in diversen anderen Kategorie, wie z.B. Karate Katas, Hardstyle, Softstyle gewonnen. Mit 806 Athleten aus 25 Länder und 5 Kontinenten, die insgesamt 1180 Starts zu verzeichnen hatten, waren dies die größten Games seit 2006, als alles begann.

20180831 Haubennestel

20 Jahre Behinderte helfen Nichtbehinderten

– ein ganz besonderer Jubiläumsabend im SpOrt Stuttgart
Am Abend des 20.10. feierte der Verein Behinderte helfen Nichtbehinderten (BhN) sein 20-jähriges Jubiläum im Atrium im Haus des SpOrt.

9. Offene Deutsche Budo Formen Kata Meisterschaft

Am 01.10.2016 fanden die 9. offenen deutschen Budo Formen Kata Meisterschaften der WJJF-D in Schechingen statt.

Seite 1 von 2

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.