Informationen zu Para- Ski Alpin

Fachwart  Günter Rothfuss mail

Para-Ski WM: Andrea Rothfuss holt 4 Medaillien

Vom 21.01. bis 31.01.2019 fanden in Kranjska Gora/Slowenien und Sella Nevea/Italien die Para Ski Weltmeisterschaften statt.

In allen Disziplinen am Start war auch Andrea Rothfuss vom SV Mitteltal-Obertal. Die mehrfache Medaillengewinnerin bei Weltmeisterschaften und paralympischen Spielen wollte auch diesmal um die vorderen Plätze mitfahren.

20190122 ARothfuss Ralf Kuckuck2webDer Einstieg in die Weltmeisterschaften lief aber nicht so ganz rund. Beim ersten Rennen, dem Riesenslalom, schied sie nach einem spektakulären Sturz auf Platz 2 liegend im 2. Durchgang leider aus. Zum Glück blieb Andrea aber weitestgehend unverletzt, nur der Daumen wurde etwas in Mitleidenschaft gezogen.

Aber die 29-jährige ließ sich davon nicht beirren und zeigte im Slalom wieder ihr Können. Allerdings wäre sie fast wieder gestürzt, könnte sich aber noch retten. Mit einer guten Fahrt nach dieser Schrecksekunde landete Andrea am Ende trotzdem noch auf dem 3. Platz hinter Marie Bochet aus Frankreich und der Kanadierin Frederique Turgeon und sicherte sich ihre erste Medaille dieser Weltmeisterschaften.

Die Speed-Disziplinen sollten dann nach 2 Trainingstagen in Sella Nevea stattfinden. Nur machten die Wetterbedingungen einen Strich durch die Rechnung und der Zeitplan musste immer wieder geändert werden.

Vor der Abfahrt fand deshalb nur ein Training vor dem Wettkampf statt. Durch Schneefall hatte die Piste keine optimalen Verhältnisse und war durch den weichen Schnee schwer zu fahren. Andrea kam mit den Bedingungen gut zurecht und zeigte eine saubere Fahrt. Allerdings war die Konkurrenz stark. Allen Konkurrentinnen davon fuhr die überragende Französin Marie Bochet, die schon Slalom und Riesenslalom in der Klasse der Damen stehend gewonnen hatte. Bei der zweiten Zwischenzeit lag die Japanerin Ammi Hondo noch knapp vor Rothfuss. Im Ziel sollte Andrea aber mit 18 hundertstel Sekunden die Oberhand behalten und gewann somit die Silbermedaille in der Abfahrt.

20190124 ARothfuss Ralf KuckuckwebZum Abschluss der Wettbewerbe stand noch der Super-G und die Superkombination auf dem Programm. Der Super-G wurde als ersten Teil der Superkombination gefahren und separat gewertet. Es galt also sich sowohl eine gute Ausgangsposition für den 2. Lauf der Kombination zu erfahren, als auch um die Medaillen in Super-G zu kämpfen.

Auch hier sollte es wieder ein spannendes Duell um den 2. Platz geben. Zum einen war Andrea Rothfuss wieder vorne mit dabei. Diesmal musste sie sich wieder gegen die Kanadierin Frederique Turgeon behaupten. Und diesmal sollte es sogar noch enger werden! Andrea legte mit einer guten Fahrt und nur wenigen kleinen Fehlern vor. Die Kanadierin kam nach ihr und die Zwischenzeiten sagten schon eine enge Entscheidung voraus. Am Ende hatte Andrea die Nase mit gerade einem 17 Hundertstel vorne und sichere sich ihre nächste WM-Medaille.

Zum Abschluss der Wettbewerbe gab es noch die Entscheidung in der Superkombination. Die Ausgangsposition nach dem Super-G am Vormittag sollte Spannung verheißen. Diesmal musste die Kanadierin vorlegen und legte eine gute Zeit hin. Andrea Rothfuss kam als vorletzte Läuferin und zeigte nach etwas verhaltenem Start eine sehr gute Leistung und distanziere Turgeon auf den zwischenzeitlichen 2. Rang. Zum Schluss fuhr die Dauersiegerin Marie Bochet, die sich auch im Kombinations-Slalom keine Blöße gibt und sicher den Sieg holte. Andrea konnte somit in der Super-Kombination ihre insgesamt 4. Medaille dieser Weltmeisterschaften einfahren.

Ihrem, nach den letzten Paralympics vergebenen, Spitznamen „Silberfuss“ machte Andrea auch dieses Mal wieder alle Ehre. Nach einem Ausfall zu Beginn im Riesenslalom kann die 29-jährige mit Stolz auf insgesamt 3 Silber- und einer Bronzemedaille bei diesen Weltmeisterschaften zurückblicken.

 

Bilder: Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok