Informationen zum Rollstuhlbasketball

Fachwartin  Fumiko Beh mail

U25-WM: Juniorinnen verpassen Viertelfinale knapp

Die deutschen Juniorinnen haben den Einzug ins Viertelfinale bei der U25 WM in Thailand knapp verpasst.

Nach einem engagierten und beherzten Auftritt und drei Vierteln in Front müssen sich die Damen von Dennis Nohl am Ende mit 37:42 (12:6/17:16/29:24) Japan geschlagen geben. Die zwei WBRS-Starter Catharina Weiß und Evenja Erni konnten mit jeweils 10 Punkten überzeugen. In den weiteren Platzierungsspielen geht es nun am morgigen Montag zunächst gegen die Gastgeberinnen aus Thailand.

20180527 SvenjaErni DRSDabei erwischte die deutsche Auswahl einen starken Einstand in die Partie und konnte sich bis zum Ende des ersten Viertels mit der 12:6 Führung bereits ein kleines Polster erarbeiten. Zwar kamen die Damen aus Fernost auf Grund kleiner Unkonzentriertheiten im deutschen Spiel bis zur Halbzeitpause wieder bis auf einen Punkt heran, doch das Team Germany blieb zunächst cool und setzte sich mit dem 29:24 kurz vor Beginn der letzten zehn Minuten wieder etwas ab. Die Auswahl aus Japan steckte jedoch nicht auf und agierte geduldig weiter. Bis zur 38. Minute sollte die Führung der deutschen U25 Bestand haben und das Viertelfinale und damit das erklärte Ziel waren zum Greifen nah. In der Crunchtime verließ das Team dann die nötige Abgezocktheit, um den Sieg über die Runden zu rollen. Mit der Schlusssirene fehlten beim 37:42 Endstand leidglich fünf Punkte, um den Sprung unter die besten vier Junioren-Mannschaften der Welt zu schaffen.

„Marina und ich sind sehr stolz, was das Team bis hierhin geleistet hat. Nach den zwei Auftaktniederlagen gegen Australien und die USA haben die Mädels nicht die Köpfe hängen lassen, sondern sind mit neuer Stärke gegen die Türkei zurück gekommen. Das heutige Spiel war eine super Teamleistung und hat unfassbar Spaß gemacht. Wenn wir nicht unter den ersten Vier sein können, dann wollen wir jetzt auf jeden Fall das Ergebnis der letzten WM wiederholen und unter die ersten Fünf. Dafür werden wir alles geben“ zeigt sich Dennis Nohl motiviert.

Deutschland: Catharina Weiß [RSKV Tübingen] (10), Lisa Bergenthal (5), Anne-Sophie Risse (2), Rebecca Lieb (10), Martha Schuren, Svenja Erni [Sabres Ulm] (10), Valeska Finger, Anna-Lena Hennig, Sarah Heibutzki, Anna Jansen
Foto: Svenja Erni (Nummer 4) setzt zum Korblegen an, im Hintergrund Catharina Weiß (Nummer 6), Quelle: Steffie Wunderl

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok