Informationen zum Rollstuhlbasketball

Fachwartin  Fumiko Beh mail

Rollstuhlbasketball: U22-Junioren holen EM-Silber

Vom 10.09. bis 17.09. fanden in Italien die U22 Junioren Europameisterschaften in Rollstuhlbasketball statt. Mit von der Partie waren auch drei WBRS-Athleten: Patrick Dorner (Sabres Ulm), Sebastian Holzheu (RSKV Tübingen) und Urs Rechtsteiner (Sabres Ulm).

20180915 U22RBBEM Kolb

Mit einer makellosen Vorrundenbilanz im Rücken wollte die deutsche U22-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Lignano Sabbadiore auch den Schritt ins Finale machen. Der am Ende doch deutliche 62:46-Halbfinal-Sieg
(16:12/28:30/47:42) gegen Spanien war ein hartes Stück Arbeit.

Im Finale traf man dann wieder auf die Türkei, gegen die es schon in der Vorrunde ein knappes Match gab.

Das zweite Duell gegen die Türkei sollte für die deutsche U22-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Italien über Gold oder Silber entscheiden. Am Ende stand ein spannendes Finale, das die deutsche Auswahl knapp mit 64:67 verloren geben musste.

„Wir sind natürlich maximal enttäuscht nach dem verlorenen Finale. Die Türkei hatte einen sehr guten Tag erwischt. Großes Kompliment an meine Jungs für das Comeback im letzten Viertel. Mit etwas Abstand werden wir erkennen, dass wir ein klasse Turnier gespielt haben“, zeigte sich Headcoach Peter Richarz zufrieden.

 

Videos aller Spiele:

https://www.youtube.com/channel/UCMVC650Us3eR7Zy1VTCfZnw/featured

 

Turnierverlauf:

Mit einem souveränen Auftaktsieg im Rücken wollte die Deutsche U22-Nationalmannschaft auch im zweiten Spiel ihre weiße Weste behalten. Mit einem knappen 50:45-Erfolg (13:12/32:22/44:36) gegen die Türkei ist dies geglückt. Dabei machte es die Mannschaft aber spannender, als es hätte sein müssen.

Das erste Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen.

Als spielentscheidend erwies sich das zweite Viertel. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung der Jungspunde satte 15 Punkte (32:17), welchen die Türken zur Halbzeit aber wieder auf zehn Punkte reduzieren konnte.

Der Schlussabschnitt war geprägt von viel Kampf und wenig Spielfluss. Fast fünf Minuten wollte den deutschen Korbjägern kein Korberfolg gelingen, sodass beim Stand von 44:40 der Vorsprung fast aufgebraucht war. Da den Türken auch nicht mehr als neun Punkte im 4. Viertel gelingen wollten, wurde das Spiel letztendlich knapp gewonnen.

---

Nach dem umkämpften Spiel gegen die Türkei am Vortag galt es für die deutsche U22-Nationalmannschaft gegen Frankreich den Gruppensieg perfekt zu machen. Mit einem ungefährdeten 76:39-Erfolg (20:10/43:13/62:28) gelang dieses Vorhaben locker. Der deutsche Start-Ziel-Sieg, bei dem die Führung nicht einmal wechselte, begann mit einem kontrollierten ersten Viertel (20:10). Wie schon im Spiel gegen die Türkei war der zweite Abschnitt eine Demonstration offensiver wie defensiver Stärke. Mit dem 23:3 ließen die Jungs um Kapitän Alexander Budde keinen Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen.

Erfreulicherweise kamen wie schon zum Auftakt gegen Polen alle Spieler zum Einsatz. Die Bankspieler zahlten dieses Vertrauen mit insgesamt 28 Punkten zurück. Neben Matthias Güntner waren Nico Dreimüller, Patrick Dorner und Marian Kind mit jeweils 10 Zählern am treffsichersten.

Bildquelle: Kistenblick/Christian Kolb

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok