Informationen zur Para- Leichtathletik

Fachwart  Franz Hager mail

Winkeler und Kappel holen Deutsche Hallenrekorde

Bei den Deutschen Para-Leichtathletik Hallenmeisterschaften holte sich Jonas Winkeler (TSV 1848 Bietigheim) den Weitsprung Hallenrekord der Klasse MJ U20 T/F46.

Er blieb mit dem zweiten Versuch im Weitsprung (5,75 Meter) nur acht Zentimeter unter seiner persönlichen Freiluftbestleistung und sicherte sich auch in dem gemischten Wettkampf, wo alle Startklassen nach Punkten bewertet wurden den Titel. Über 60 Meter holte er sich in 8,02 Sekunden die Bronzemedaille.

Niko Kappel verbessert seinen Deutschen Hallenrekord im Kugelstoßen auf 13,71 Meter.
Der Welzheimer Niko Kappel, der für den VfL Sindelfingen startet, verbesserte seinen vor einer Woche aufgestellten Deutschen Hallenrekord im Kugelstoßen der Klasse F41 um elf Zentimeter auf sehr gute 13,71 Meter. Der Einstand in die Olympische Saison ist ihm damit bestens gelungen. Bei den vom 25.08. bis 10.09. in Tokio stattfindenden Paralympischen Spielen geht es für Kappel um die Titelverteidigung. Nach den Ergebnissen der letzten Weltmeisterschaften wird dies deutlich schwieriger werden, da inzwischen vier kleinwüchsige Athleten mit ihren Leistungen in der Nähe des Weltrekordes 14,19 Meter angelangt sind.

Mit zwei ersten Plätzen kehrte Helen Groth vom SV Winnenden von der Meisterschaft zurück. Beim Kugelstoßen mit 6,42 Meter und im Diskuswerfen mit 12,12 Meter gewann die in der Klasse WJ U17 startende Athletin. Ebenfalls in der Klasse U17 war Philipp Botsch (TSV Oberlenningen) erfolgreich. Über 200 Meter holte er sich in 33,24 Sekunden den ersten Deutschen Meistertitel seiner noch jungen Karriere. Für Staunen sorgte in der gleichen Klasse eine Vereinskollegin von Botsch. Die dreizehnjährige stark sehbehinderte Linn Kazmaier lief erstmal bei einer Nationalen Meisterschaft die 3000 Meter. Mit ihrer Zeit von 11:59,23 Minuten kam die mit Abstand jüngste Läuferin beim Rennen aller Altersklassen im Mittelfeld ins Ziel. Neben dem ersten Platz über 3000 Meter sicherte sich Linn im Weitsprung mit 4,20 Meter den fünften Platz. Bei der MJ U20 war Julian Maier (TSG Reutlingen Inklusiv) über 200 Meter schnell unterwegs. Er kam nach 29,43 Sekunden als Zweiter ins Ziel.

Als ältester Teilnehmer im Hochsprung der Männer wurde Andreas Neudert (VfL Waiblingen) mit übersprungenen 1,45 Metern Deutscher Vizemeister. Bei seinem dritten Versuch über die Höhe von 1,50 Meter fehlten dem Zweiunddreißigjährigen nur wenige Millimeter.

Nach wie vor werden nur die Senioren und Seniorinnen getrennt nach Startklassen gewertet. Was zur Folge hatte, dass nahezu jeder Start zu einem ersten Platz führte. Einzig bei den Werfern der Altersklasse M60 wurden auch fünfte und sechste Plätze vergeben. Dadurch kam es zu einem Dreifacherfolg der WBRS Werfer im Speerwurf. Es siegte Josef Zimmermann (BVSG Aalen) mit 31,58 Meter vor Heiner Böttinger (VfL Sindelfingen) mit 27,72 Meter und Wolfgang Krimmel (TSV Meßstetten) dessen weitester Wurf bei 27,48 Metern landete.

Schon am 7. Mai starten Para-Leichtathletikmeisterschaften in Bottrop es bleibt also nicht viel Zeit für die Vorbereitung auf die Freiluftsaison.

200215 DM Halle Erfurt Bild Strohm

von links: Jonas Winkeler,  Niko Kappel,  Linn Kazmaier und Helen Groth (Foto S. Strohm)

Unsere Förderer & Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.