Informationen zur Para- Leichtathletik

Fachwart  Franz Hager mail

Großer Andrang bei den ersten Württembergischen Leichtathletik Hallenmeisterschaften

Großer Andrang bei den ersten Württembergischen Leichtathletik Hallenmeisterschaften für Menschen mit Handicap in Schwäbisch Gmünd.

160213 Gmuend TeilnehmerProminenz und gute Leistungen gab es bei den ersten Württembergischen Leichtathletik Hallenmeisterschaften für Menschen mit Handicap am Sonntag 13.03.2016 in Schwäbisch Gmünd zu sehen.

 

Neben Niko Kappel (VfL Sindelfingen), der letztes Jahr in Doha (Katar) im Kugelstoßen Vizeweltmeister der Klasse F41 mit Deutschem Rekord wurde, war mit Annegret Schneider (Tri Team Heuchelberg) auch eine Juniorenweltmeisterin am Start. Über 40 Aktive zwischen zehn und fünfundachtzig Jahren kämpften in vier Disziplinen um die Plätze. Im Sprint über 50 Meter sorgte der vierzehnjährige Jonas Winkeler (Spvgg Bissingen, Klasse T45) In ausgezeichneten 7,1 Sekunden für die Toppzeit. Auch die Juniorenweltmeisterin in der 4x100 Meter-Staffel Annegret Schneider (Klasse  U18W T38) überzeugte auf dieser Strecke in 8,1 Sekunden. Bei ihrer ersten Meisterschaft lief die zehnjährige Linn Kazmaier (TSV Oberlenningen) bei den stark Sehbehinderten ausgezeichnete 8,9 Sekunden. Erstaunlich auch die Zeit des fast 85 Jahre alten Willy Brand (TSV Schmiden) der nach 10,0 Sekunden über die 50 Meter Ziellinie stürmte.
Beim Kugelstoßen startete Niko Kappel (VfL Sindelfingen Klasse M F41) erstmals mit einer 4 Kilogramm schweren Hallenkugel. Das Gerät ist aus Kunststoff gefertigt und daher deutlich größer als die normalen Metallkugeln. Kappel war mit seiner Weite von 11,55 Meter nicht ganz zufrieden. „12 Meter hätten es heute schon sein sollen, aber eine Erkältung und die große Kunststoffkugel waren meinem Vorhaben im Weg“, kommentierte Kappel sein Ergebnis und eilte aus der Halle. Als Stadtrat von Welzheim musste er seinen Dienst im Wahlbüro für die Landtagswahl antreten.  Bei den Senioren verfehlte der Verbandsfachwart Franz Hager (BVSG Aalen Klasse M55 T/F42) mit 9,95 Meter nur knapp die 10 Meter Marke. Am weitesten stieß die 4 kg Kugel Wolfgang Krimmel (TSV Meßstetten Klasse M60 T/F48). Sein bester Versuch landete bei 10,79 Meter, genau einen Zentimeter weiter als vor vier Wochen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Saarbrücken.
Faszinierend für die Zuschauer war der Weitsprung von Linn Kazmaier. Sie kann die Absprungstelle nur schemenhaft erkennen, wenn dort ihre Trainerin und Mutter Gabi steht. Trotz diesem Handicap stürmte Linn mit vollem Tempo auf die Weitsprunggrube zu und sprang perfekt ab. Ihr weitester Versuch wurde mit 2,70 Meter gemessen. Auch die Weite von Jonas Winkeler (Spvgg Bissingen, Klasse U16M T45) war bei seiner ersten Meisterschaft hervorragend. Er sprang 4,39 Meter. Im Standweitsprung der Senioren zeigte Franz Hager wie ein Unterschenkel amputierter Mensch mit einem Bein fast 2 Meter weit springen kann. Kommentar eines Zuschauers: „Ich hätte da schon Probleme mit dem freien Stehen.“Auch einen größere Gruppe geistig Behinderter Sportler vom TSF Welzheim kämpfte mit großer Freude unter der Anleitung ihres Trainers Thomas Kappel um die Meistertitel.
„Es hat sich gelohnt, diese Meisterschaft ins Leben zu rufen“, freute sich Gründer und Organisator Thomas Strohm. „Hier haben die jüngeren und etwas Leistungsschwächeren auch einmal eine Chance auf das begehrte Treppchen zu steigen. Mein besonderer Dank geht an die Stadt Schwäbisch Gmünd und die zahlreichen Firmen die uns großzügig unterstützt haben. Das Hans-Baldung-Gymnasium hat uns mit einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern bestens verpflegt“.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

  • Stadt Schwäbisch Gmünd
  • Sport Schwab
  • Kräuterhaus Sankt Bernhard KG
  • Schmid's Teig-Spezialitäten GmbH&Co.KG
  • Druckerei Grübel GmbH
  • Schnaithmann Maschinenbau GmbH
  • Schleich GmbH
  • Heilemann Schreibgeräte GmbH & Co. KG

>>Ergebisliste

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok