Informationen zur Para- Leichtathletik

Fachwart  Franz Hager mail

Viele Medaillen bei Süddeutschen Meisterschaften

Württemberger kehren mit vielen Medaillen von den Süddeutschen Meisterschaften zurück.

Am Samstag 14.5.2016 fanden in Püttlingen / Saarland die Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften für Menschen mit Behinderung statt. Die WBRS Teilnehmer nahmen von dort jede Menge Edelmetall mit nach Hause. Herausragend waren die Ergebnisse von unserem jüngsten Athleten Jonas Winkeler (SpVgg Bissingen T45).

Bei seiner ersten größeren Meisterschaft verbesserte er seine persönlichen Bestleistungen über 800 Meter (2:22,95 Min) und im Weitsprung (4,69 Meter). Er hat mit beiden Ergebnissen die Qualifikation für die Juniorenweltmeisterschaft erreicht, darf aber dort nicht starten, weil er Jahrgang 2002 ist und damit ein Jahr zu jung für diese WM. Gute Fortschritte hat Sascha Lang  (TSG Reutlingen Inklusiv T28) gemacht. Wie Winkeler holte er auch 3 Goldmedaillen.  Die 100 Meter gewann er in guten 12,77 Sekunden und die 200 m in 27,45 Sekunden. Der Weitsprung der Männer glich einem Krimi mit gutem Ausgang für den Reutlinger. Er sprang im letzten Versuch mit 5,17 Meter genau zwei Zentimeter weiter wie Dennis Müller (TSV Heusenstamm) und verweis diesen auf den Silberrang. Gleich im ersten Versuch stieß Niko Kappel (VfL Sindelfingen) die 4 Kilogramm schwere Kugel auf 12,66 Meter und damit auf Platz Eins. Nur drei Zentimeter unter der von ihm vor einer Woche erzielten Weltjahresbestleistung. Beim Speerwurf sicherte sich Kappel mit 32,58 Meter seine zweite Goldmedaille bei dieser Meisterschaft. Sein Diskuswurf mit neuer persönlicher Bestleistung von 13,44 Meter sicherte dem Rollstuhlfahrer Luis Häcker (VfL Waiblingen, T/F34) in der MJ U18 die Goldmedaille. 38,00 Meter Ballwurf bedeuteten für Jan Nic Arnold (SV Salamander Kornwestheim) ebenfalls den ersten Platz.

Von vielen guten Seniorenleistungen, die fast alle zu Goldmedaillen führten, sei der Standweitsprung M45 von Jens Schneider (BRSV Ostfildern) erwähnt. Er sprang im dritten Versuch sehr gute 2,31 Meter weit. Konnte den Wettkampf aber nicht zu Ende springen, da er sich im letzten Versuch an der Achillessehne verletzte. Bei den Werfern war im Seniorenbereich unser Fachwart Franz Hager (BVSG Aalen) mit seiner Diskusweite (27,40 Meter) zufrieden. Wolfgang Krimmel (TSV Meßstetten) verstand nicht, dass der Landestrainer mit seiner Leistung  im Kugelstoßen der Klasse M60 nicht zufrieden war. „Wolfgang kann deutlich weiter stoßen“, so dessen Kommentar zu den 10,42 Meter, die nur 10 Zentimeter kürzer waren als im Jahr davor in Singen und wieder die Goldmedaille einbrachten.

Bei den Frauen gewann Sandra Mast (BRSG Freudenstadt) das Kugelstoßen mit 10,61 Meter. Bei der Jugend U20 lief Annegret Schneider (TriTeam Heuchelberg) die 100 Meter in neuer persönlicher Bestzeit von 15,62 Sekunden. Damit hat sie nochmals die Qualifikationsnorm für die JWAS Junior Games im Sommer in Prag erbracht. Der Rückenwind war mit genau +2,0 Meter/Sekunde exakt am oberen Limit. Auch die Weitsprungleistung 3,68 Meter war besser als die geforderte Norm. So dürfte die Nachwuchsathletin schon einmal für Prag vorplanen können.

Die Organisation in Püttlingen war wie schon vor 2 Jahren perfekt. Schade war nur, dass sehr wenig Teilnehmer den Weg in das schöne Saarland gefunden haben. Das nächste Highlight wartet schon, die Internationalen Deutschen Meisterschaften finden vom 15.-17.7 in Berlin statt. Davor lädt Landestrainer Thomas Strohm noch zu einem Vorbereitungstraining in Aalen ein.

160514 Puettlingen

Jonas Winkeler, Wolfgang Krimmel, Luis Häcker, Annegret Schneider, Niko Kappel und Sascha Lang in Aktion (Fotos S. Strohm)

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok