Informationen zur Para- Leichtathletik

Fachwart  Franz Hager mail

15 mal Gold für WBRS LA-Team

Vom 15.-17. Juli 2016 fanden die Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten in Berlin statt. Diese waren für die Athleten des WBRS sehr erfolgreich.

Niko Kappel vom VfL Sindelfingen belegte im Kugelstoßen der Männer Startklasse F41 mit einer Weite von 12,17 Meter den ersten Platz und wurde somit Internationaler Deutscher Meister. Die nächste Station für den Kleinwüchsigen sind die Paralympics in Rio. Davor geht es für den Welzheimer allerdings noch in ein Trainingslager nach Kienbaum vom 25. Juli bis zum zweiten August.

Andreas Neudert vom VfL Waiblingen warf den Diskus 19,85 Meter weit und wurde ebenfalls Internationaler Deutscher Meister. Über die 100 Meter holte der Waiblinger im Finale der Männer die Silbermedaille (14,64 Sekunden).

Sein Vereinskollege Luis Häcker gewann zweimal Silber und einmal Bronze. Im Speerwerfen der männlichen U18 belegte er mit einer neuen Bestleistung von 14,30 Meter den zweiten Platz. Ebenfalls Platz zwei erreichte der Rollstuhlwerfer im Diskus werfen, als das ein Kilo schwere Gerät bei 13,39 Meter landete. Bronze gewann der Großheppacher im Kugelstoßen (4,70 Meter).

Annegret Schneider vom TriTeam Heuchelberg startete sogar doppelt. Bei der weiblichen Jugend U18 im Weitsprung (4,09 Meter) und im 100 Meter Lauf (15,69 Sekunden). Sie gewann bei der Jugend jeweils Gold. Auch bei den Frauen schlug sie sich gut. Dort holte die zweifache Junioren Weltmeisterin über 100 Meter die Silbermedaille (15,60 Sekunden) und im Weitsprung erreichte sie Platz drei mit 3,86 Metern.

Für Jonas Winkeler von der SpVgg Bissingen war es die erste Internationale Deutsche Meisterschaft. Auch er war mit zwei goldenen und einer silbernen Medaille sehr erfolgreich. Im Weitsprung (4,90 Meter) und über die 800 Meter (2:17,55 Minuten) schnappte sich der 14 Jährige die Goldmedaille und über 100 Meter erreichte er in 13,26 Sekunden Platz zwei.

Sascha Lang von der TSG Reutlingen Inklusiv wurde im Weitsprung der Männer Startklasse T/F28 ebenfalls Internationaler Deutscher Meister. Bis zum letzten Versuch lag er noch auf Platz zwei doch dann sprang er noch auf 5,09 Meter und schob sich somit noch auf den ersten Platz vor und gewann letztendlich mit nur fünf Zentimetern Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Beim 400 Meter Lauf belegte er Platz vier.

Auch die Senioren waren sehr erfolgreich. Werner Schniepp von der BVSG Aalen gewann drei Goldmedaillen. Er dominierte den Diskuswurf (20,60 Meter), den Speerwurf (24,97 Meter) und das Kugelstoßen (8,88 Meter) der Senioren M50.

Sein Vereinskollege Franz Hager gewann bei den Senioren M55 im Diskuswerfen (28,25 Meter) und im Kugelstoßen (10,35 Meter) ebenfalls Gold. Beim Speerwerfen gewann er die Silbermedaille mit 23,72 Meter und beim Standweitsprung belegte er mit 1,95 Platz drei.

Ebenfalls mit drei goldenen Medaillen war Wolfgang Krimmel vom TSV Meßstetten erfolgreich. Er erreichte bei den Senioren M60 im Standweitsprung (2,12 Meter), im Kugelstoßen (10,51 Meter) und beim Speerwerfen (30,28 Meter) Platz eins. (Luis Häcker)

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok