Informationen zum Handbike

Fachwartin  Kerstin Abele mail

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 02.06.19

Zum ersten Mal war der Rhein-Ruhr-Marathon Teil der NHC-Serie (National Handbike Circuit), bereits um 8 Uhr in der Früh sollte der Startschuss in Duisburg fallen.

Da aber die Strecke nicht frei gegeben werden konnte, hieß es noch 25 Minuten in der Startaufstellung ausharren. Zum Glück waren die Temperaturen angenehm, so war dies kein Problem.

Die erste Hälfte des Marathons hat eine schnelle Streckenführung auf gutem Asphalt. So war Bernd Kohler (RSKV Tübingen) gut platziert und konnte auch die zweite Hälfte seine Platzierung halten und kam als vierter in der Klasse H3 in einer Zeit von 1:15:34 ins Ziel.

Hans-Albert Werkmann (RSKV Tübingen/Team ProAktiv) und Kerstin Abele (adViva Handbiketeam/BSA Söflingen) fanden sich nach ein paar Rennkilometern und bestritten das Rennen zusammen – bis bei Kilometer 37 bei Werkmann der Vorderreifen platzte und er nur noch im Schritttempo weiterrollen konnte. Abele konnte noch Kräfte mobilisieren und erreichte nach 1:32:10 als fünftplatzierte im Frauenfeld das Ziel – dies ist in ihrer persönlichen Liste die viertschnellste Marathonzeit, die sie je gefahren war.

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok