Informationen zum Fechten

Fachwart  Philipp Pleier mail

Schmidt empfiehlt sich mit Degen-Silber für Tokyo 2020

Maurice Schmidt sichert sich mit einem tollen Turnier und seinem ersten Weltcup-Finale die Silbermedaille im Degen Kat. A und kann sich auch im Säbel unter den besten Acht platzieren.

Mehr als 170 Athletinnen und Athleten aus 29 Ländern kreuzen beim IWAS Wheelchair Fencing World Cup in Sao Paulo, Brasilien die Klingen und wollen sich wichtige Qualifikationspunkte für die Paralympischen Spiele in Tokyo 2020 sichern.

20190527 Schmidt BondarSchon am ersten Wettkampftag trumpft der Böblinger Maurice Schmidt überzeugend auf. Nur ein einziges Gefecht verliert Schmidt in der Vorrunde und startet an 9 gesetzt in die Direktausscheidung. Cheong Meng Chai (HKG) fand kein Rezept gegen den jungen Deutschen und unterlag deutlich. Gerasimos Pylarinos-Markantonatos (GRE) bereitet Schmidt auf dem Weg unter die TOP 8 deutlich mehr Schwierigkeiten. Am Ende jedoch zieht Schmidt verdient mit 15:12 in das Viertelfinale ein. Nach dem EM-Vierten folgt der Vize-Weltmeister Richard Osvath (HUN). Schmidt kämpft. Er präsentiert sich in guter Form, muss aber dem Ungarn, der später den Turniersieg einstreicht, den Vortritt lassen. „Platz 7 ist ein gutes Ergebnis. Wir sind zufrieden.“ kommentiert Bundestrainer Alexander Bondar den Wettkampf.

Nach einem Tag Wettkampfpause startet das Degentalent Schmidt (SV Böblingen) dann ausgeruht in seiner Lieblingswaffe. Eine blitzsaubere Vorrunde ohne Niederlage katapultiert ihn auf Platz 1 der Setzrangliste und beschert ihm zunächst mit Lokalmatador Lenilson De Oliveira (BRA) und Hayder Al-Ogayli (IRQ) leichtere Gegner. Matteo Betti (ITA), der seine Erfolge eher mit dem Florett feiert, ist sein Viertelfinalgegner. Schmidt besiegt souverän und völlig unbeeindruckt zunächst den Italiener und später im Halbfinale den Ukrainer Artem Manko. „Heute ist mein Tag! Mal sehen…“ grinst Schmidt, der erstmalig in seiner Karriere ein Weltcup-Finale erreicht, auf die Frage nach einer Einschätzung des Finales „ … Also wenn ich schon Finale fechte, dann will ich auch Gold gewinnen!“ Piers Gilliver (GBR), Zweiter bei den Paralympics Rio2016, Vize-Welt- und Vize-Europameister, ist ein Meister seiner Klasse und lässt im Finale keine Zweifel aufkommen, wer aktuell die Nase vorn hat. Maurice Schmidt freut sich mit seinem Heimtrainer und Bundestrainer Degen Gavrila Spiridon über Silber.

Fotoquelle: Alexander Bondar

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok