Informationen zum Fechten

Fachwart  Ira Ziegler mail

Felix Schrader ist U17-Weltmeister im Florett

Felix Schrader (SV 1845 Esslingen) erkämpft sich im Finale gegen Joschua Waddell (GBR) die Goldmedaille. Clemens Cursiefen (Fechtklub Köln) holt sich Bronze.

20190215 Schrader WorldGames IZieglerSchon während der Vorrunde der U-17 Weltmeisterschaften im Florett in Sharjah (UAE) zeichnete sich ab, dass es ein guter Tag für das deutsche Juniorenteam von Gavrila Spiridon werden würde.

Der Esslinger Felix Schrader muss lediglich eine Niederlage in der Qualifikationsrunde einstecken und startet ungefährdet in die Direktausscheidung. Sein Gegner im Kampf um den Einzug in das Halbfinale ist der Este Valentin Krassikov. Ein fulminanter 15:1-Sieg lässt bereits ahnen, dass noch mehr möglich ist.

Für Clemens Cursiefen sind die Weltmeisterschaften in Sharjah zugleich das erste große internationale Turnier. Auch er erwischt einen guten Start und kann sich über Platz 6 im Ranking für die Direktausscheidung freuen. Mit einer grandiosen Leistung und etwas unerwartet besiegt er im Achtelfinale Long Ho Chow aus Honkong und zieht ebenfalls in die Halbfinale ein. 

Zwei Medaillen hat das deutsche Team nun schon sicher. Das deutsch-deutschen Halbfinale ist eine klare Sache für Schrader, mit 15:5 lässt er sich den Finalkampf nicht von der Waffe nehmen. Das zweite Halbfinale entscheidet der  Brite Waddell für sich.

Das Finale ist ein hochemotionaler und spannender Schlagabtausch. Am Ende siegt Schrader hochverdient mit 15:12 Gold und wird Weltmeister. Mit dem Titel baut er seine Führung auf der der U17-Weltrangliste aus.

 

Die Ergebnisse und Turnierdokumentation sind abrufbar unter:

http://www.wheelchairfencing.live/en/competition/287-2019/global/

 

Foto: Ira Ziegler, U17-Team: Schrader, Bundestrainer Spiridon, Cursiefen

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok