Informationen zum Para- Bogenschiessen

Fachwart  Matthias Meudt mail

Gold durch Herter, Bronze durch Hahn

Am Wochenende des 17. und 18. August wurde in Wiesbaden das Para Bogensport Europacup-Finale ausgetragen. Die besten 4 Athleten des Europacup-Rankings 2019 in den Klassen Recurve Open, Compound Open und W1 wurden zu diesem Event eingeladen. An diesem Wochenende starteten insgesamt 30 Athleten aus 10 Nationen.

Da Deutschland neben der World Archery Europe als Ausrichter zählte, konnten sich unsere beiden Bogenschützen Uwe Herter und Selina Hahn zwei Wildcards sichern.

Der Deutsche Schützenbund (DSB) hat das Event top organisiert. Die Athleten durften vor einer atemberaubenden Kulisse in der Zentrumsmitte Wiesbadens, dem sogenannten „Wohnzimmer“ die Medaillenkämpfe austragen. Platzregen und Böen machten den Sportlern und Zuschauern zu schaffen, doch das alles hielt unsere Sportler nicht davon ab einen hochklassigen Wettkampf zu schießen.

Am Samstag fanden die Halbfinals statt. Uwe Herter musste sich mit dem an Eins gesetzten und vierfachen Paralympics-Medaillengewinner David Drahoninsky (CZE) messen. Nach einem ausgeglichenen Match stand es am Ende 130:130. Bei Ringgleichstand wird ein Stechpfeil geschossen. Der Sportler, bei dem sich der Pfeil näher im Zentrum befindet, gewinnt das Match. So konnte Uwe mit einer 10:9 das Match für sich entscheiden und sicherte sich damit den Einzug ins Goldfinale.

Am Sonntag stand Uwe dann dem Italiener Salvatore Demetrico gegenüber. Von Anfang an beherrschte Uwe das Match, konnte seine Führung immer weiter ausbauen und siegte so mit 133:131 und sicherte sich damit Gold.

Für Selina Hahn war es das erste Finalschießen überhaupt, weshalb sie doch sehr aufgeregt war. Doch auch sie sollte starke Nerven beweisen. Im Halbfinale durfte Selina gegen die Weltranglistenführende und auch an Eins gesetzte Russin Stepanida Artakhinova ihr Match bestreiten. Zuerst konnte Selina einen kleinen Vorsprung für sich verbuchen, musste sich dann aber mit 136:133 geschlagen geben und zog damit ins Bronzefinale am Sonntag ein, wo sie auf die Schwedin Zandra Reppe traf. Nach einer Aufholjagd der Schwedin musste Selina mit dem letzten Pfeil eine 10 schießen, um noch ins Stechen zu kommen. Die 10 fiel und so sollte der Stechpfeil das Match entscheiden. Die Schwedin legte eine 9 vor, Selina eine 10 nach und sicherte sich damit überraschend Bronze.

Wir beglückwünschen unsere beiden Schützen zu diesem sensationellen Ergebnis. Als letzter Höhenpunkt der Saison finden vom 31. August - 01. September die Para Deutschen Meisterschaften statt, an dem der WBRS mit 10 Bogensportlern vertreten sein wird. Wir wünschen hierfür schon mal „Alle ins Gold“.

  • 190818_HahnHerterMeudt_GrandPrixWiesbaden_privat
  • 190818_SHahn_GrandPrixWiesbaden_privat
  • 190818_UHerter_GrandPrixWiesbaden_privat

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.