Informationen zum Para- Boccia

Fachwart  Thomas Keller mail

Bastian Keller holt 3. Meistertitel in der Höhle der Löwen

Die Boccia-Abteilung des TV Markgröningen nahm am letzten Samstag, 20.10.2018, mit 4 Athleten an den 15. Deutschen Meisterschaften in Saarbrücken teil.

Es hatten sich für die Teilnahme Marcel Weller (BC 2), Ilker Icöz mit Assistent Roland Tröndle (BC 3) Christian Hartmann und Bastian Keller (beide BC 4) qualifiziert.

Marcel Weller bot in seinen Gruppenspielen durchaus ansprechende Leistungen. Es zeigte sich jedoch, dass zur nationalen Spitze noch einiger Abstand besteht. Jedoch gewann er das Spiel um Platz 7 gegen Thorsten Lihl vom BSV Frankenthal deutlich mit 4:1.

Ilker Icöz und Sportassistent Roland Tröndle waren mit hohen Erwartungen nach Saarbrücken aufgebrochen. Der Meistertitel, aber mindestens ein Podestplatz war das erklärte Ziel. Nach einem 10:0 Auftaktsieg schien das Ziel auch realistisch. In den weiteren Gruppenspielen konnte er das, was er im Training so sicher beherrschte, plötzlich nicht mehr umsetzen und sein Können keineswegs abrufen. Er verlor zweimal unnötig und deutlich gegen Nancy Poser und Carsten Trimpop – beide aus Bad Kreuznach. Somit blieb für die beiden nur das Spiel um Platz 5, das sie souverän gegen Friederike Beck vom ICP München mit 7:1 gewannen. Da ist in der Zukunft sicher noch Luft nach oben.

Christian Hartmann hatte es in der Vorrunde mit Boris Nicolai aus Saarbrücken und dem Ehepaar Nicole und Jan Michael aus Greifswald zu tun. Nach der zu erwartenden Niederlage gegen Boris Nicolai und einer sehr knappen Niederlage gegen Nicole Michael, aber für ihn sehr guten Spielen, besiegte er Jan Michael deutlich. Im Spiel um Platz 5 gab es einen Thriller. Das sehr enge und ausgeglichene Spiel gegen Rainer Schmid konnte Christian dann im Tiebrake für sich entscheiden. Platz 5 bei seiner ersten Teilnahme. Ein schöner Erfolg.

Sein bereits 3. Meisterstück bei insgesamt vier Teilnahmen lieferte Baschdi Keller in der Hochburg der BC 4 Spieler in Saarbrücken ab, wo Cheftrainer Edmund Minas und seine Mannschaftskollegen/innen Boris Nicolai und Anita Raguwaran zuhause sind.

Nach holprigem Start mit 5:3 gegen Rainer Schmid aus Frankenthal, wurden Sabrina Zitzelsberger aus München und seine Mannschaftskameradin Anita mit 9:0 und 11:0 deutlich abgefertigt. Gegnerin im Halbfinale war Nicole Michael aus Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) die bei dem 11:1 auch nicht den Hauch einer Chance hatte. Alles lief auf den vom Veranstalter geplanten Showdown zu, da auch Boris Nicolai alle Spiele sicher gewann.

Boris Nicolai – Bronzemedaillengewinner bei der WM in Liverpool und aktueller Weltranglistensechster wollte unbedingt zuhause im dritten Anlauf den nie erreichten Meistertitel gegen Baschdi holen.

Das Endspiel der Klasse BC 4 wurde der Meisterschaftshöhepunkt- es spielten die beiden stärksten deutschen Bocciaspieler gegeneinander- separat und alleine ausgetragen, was die ungeteilte Aufmerksamkeit aller Anwesenden auf sich zog. Die Zuschauer und das anwesende Saarländische Fernsehen wurden nicht enttäuscht.

1:1 nach dem ersten Satz. Im zweiten Satz rutsche Baschdi der letzte Ball aus den Fingern und schenkte damit Boris ein 0:2.

Es stand 1:3 nach dem 2. Satz.

Im dritten Satz ließ Boris eine kleine Chance, die Baschdi zu einem 4:0 nutzen konnte. Spieß herumgedreht, und somit Führung für Baschdi mit 5:3.

Im vierten und letzten Satz setzte Baschdi Boris so unter Druck, dass Boris nach dem Spielen aller seiner Bälle – Baschdi hatte noch 4 Bälle übrig – 1 Punkt hatte und damit nur noch auf 4: 5 verkürzen konnte. Baschdi verzichtete auf das Spielen seiner Bälle und überließ Boris den Punkt.

5:4 Endstand und zum dritten Mal Deutscher Meister.

Das Spiel war auf einem sehr hohen Niveau, das mit seiner Spannung alle Anwesenden fesselte.

Vielen Dank an die angereiste Fangruppe um Katharina Lehmann und Jana Gräfe, die extra aus Markgröningen nach Saarbrücken anreisten um die Spieler des TV bzw. der LWV Eingliederungshilfe GmbH zu unterstützen.

Ein großes Dankeschön an den Heimtrainer Hartmut Gutbrod, der seine Boccia- „Buben“ wieder toll eingestellt hatte und sehr zufrieden nach dem Turnier wieder nach Hause fuhr. Es ist ja nicht immer so, dass alle aktiven Para-Bocciaspieler des TV Markgröningen sich für die DM qualifizieren konnten.

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok