Informationen zum Blindensport / Goalball

Fachwart  Alexander Knecht mail

WBRS-Fachwart Alexander Knecht bei den Japan Para Championships

Die Freude war riesig, als Anfang Dezember die Einladung kam, als Schiedsrichter bei den Japan Para Championships Goalball dabei zu sein.

20190211 ParaGoalballJapan AKnechtVor allem nachdem ich mich bereits vier Jahre zuvor in Land und Leute dort verliebt habe. Meine erste Reise in das Land der aufgehenden Sonne hatte mich damals sehr beeindruckt und ich habe mich in Japan sehr wohl gefühlt. 2015 wie auch jetzt waren die Japan Para Championships der Grund für die Reise nach Fernost.

Voll Vorfreude machte ich mich Ende Januar auf den Flug nach Japan. Die ersten beiden Tage verbrachte ich mit Takashi Ikeda, Nationaltrainer Goalball und ehemaliger Schiedsrichterkollege, welcher mich bat etwas eher nach Japan zu reisen um gemeinsame Tage zu verbringen.

Nach einem Wandertag zum Mount Takao und Sightseeing in Tokio und Chiba begann am 1. Februar das Turnier. Am Start waren die jeweils besten kontinentalen Damenteams aus Brasilien, der Türkei, USA und Japan. Auch das Schiedsrichterteam hatte Topniveau mit Schiris aus Kanada, Litauen, der Türkei, Japan und mir aus Deutschland. Alle Schiris waren bereits mehrfach zu Paralympics und Weltmeisterschaften nominiert. Entsprechend gut verliefen die Spiele.

Nach jeweils einer einfachen Punkterunde (jedes Team gegen jedes) am Freitag und am Samstag fanden sonntags die Finalspiele statt. Im Spiel um Platz drei vergaben die USA kurz vor Schluss einen Zwei-Tore-Vorsprung und verloren noch gegen Brasilien.

Das Finale dominierten, wie bereits das gesamte Turnier, die Paralympics-Siegerinnen aus der Türkei. Souverän gewannen sie gegen die Gastgeberinnen mit 3:0

20190211 ParaGoalballJapan2 AKnechtWichtiger für Japan war, mit Blick auf die anstehenden Paralympics 2020, aber wohl ohnehin die Optimierung der Turnierabläufe, das Zusammenspiel der Helfer, der Organisatoren und der Medienvertreter.

Erstaunlich war wie groß das Interesse gewesen ist. Pro Tag waren gut eintausend begeisterte Zuschauer in der Halle, mehrere Fernsehteams berichteten, die Spiele wurden live im Radio übertragen und gut zwei Dutzend Reporter waren anwesend.

Man spürt richtig die Vorfreude und Begeisterung auf die Paralympics im nächsten Jahr.

Natürlich hoffe auch ich die Chance zu erhalten im kommenden Jahr wieder nach Japan reisen zu können, denn auch für uns als Schiedsrichter sind die Paralympics das Größte.

Alexander Knecht

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok