Informationen zum Blindensport / Goalball

Fachwart  Alexander Knecht mail

SV Hoffeld spielt sehr gute Bundesliga-Hinrunde

Vergangenen Samstag, den 27. Oktober 2018, fand in Borgsdorf, nördlich von Berlin, die Hinrunde der 2. Torballbundesliga statt.

20181027 SVHoffeld Torball Knecht kleinNachdem die Mannschaft des SV Hoffeld letzte Saison aus der 3. Liga aufgestiegen ist, wollten sich die Württemberger eine gute Ausgangsposition verschaffen, um nach der Rückrunde am 16. Februar in Stuttgart den Klassenerhalt zu schaffen.

In den ersten beiden Spielen standen gleich die zwei Erstligaabsteiger als Gegner auf dem Spielfeld gegenüber.

In einem hart umkämpften Auftaktspiel konnte der BSV München mit 4:3 besiegt werden. Die Euphorie darüber trug uns im Spiel gegen BSSV Dortmund zu einem nie erwarteten 7:3. Was für ein Turnierauftakt! Staunend und mit viel Respekt rieben sich die anderen Teams die Augen, wie sich die Hoffelder präsentierten.

Im dritten Spiel gegen den Gastgeber Borgsdorf liefen die Stuttgarter ständig einem Rückstand hinterher. Kurz vor Spielende erzielte Beyhan Davaz mit seinem vierten Treffer in diesem Spiel den Ausgleich zum 4:4 Endstand.

Fast zur Verzweiflung trieben die Schwaben den langjährigen Ntionaltrainer und jetzigen Coach von TFC Kaiserslautern. Egal was er anstellte, sein starkes Team kam nicht mit den Stuttgartern zurecht. Am Ende siegten der SV Hoffeld klar mit 5:2.

Im Duel der beiden Drittligaaufsteiger mit dem Magdeburger SV 90 lagen die Sachsen-Anhalter schnell 3:0 in Führung. Nach einer Auswechslung bekam die Abwehr der Hoffelder wieder Stabilität und auch der Angriff kam ins Rollen und sie schafften in der letzten Spielminute den 3.3 Ausgleich.

Immernoch ungeschlagen! Unglaublich!

Das allerletzte Spiel des Turnieres war letztendlich wie ein Finale. Der BVSV Nürnberg gewann, nach einer Niederlage und einem Unentschieden zum Auftakt, all seine Spiele. Hoffeld hatte nur zwei Minuspunkte. Der Sieger würde also auf Patz eins überwintern.

Doch schnell wurde klar, dass die Bäume des Aufsteigers nicht in den Himmel wachsen. Die Franken spielten derart konzentriert in Angriff und Abwehr, so dass den Schwaben nichts blieb, als anerkennend die 0:4 Niederlage hinzunehmen.

Dennoch war es ein hervoragendes Turnier der Spieler des SV Hoffeld, welches mit 8:4 Punkten für sie endete.

Die Mannschaft ist zwar punktgleich mit dem zweitplazierten FSV Forst Borgsdorf auf Platz drei gelandet und somit nur drei Tore von einem Aufstiegsplatz entfernt, jedoch richtet sich der Blick erstmal nach hinten. Vier Punkte Abstand zum ersten Abstiegsplatz, welchen momentan der BSV München inne hat, tun gut, sind aber noch kein sicheres Polster. Es bedarf noch ein paar guter Spiele im Februar um den Klassenerhalt zu sichern.

Deshalb sind alle herzlich willkommen am 16. Februar in Bad Cannstatt die Daumen zu drücken und mitzufiebern.

 

Bild: Theresa Stahl, Wilfried Churr, Peter Scheurich, Torsten Steimle, Manfred Haas, Beyhan Davaz (v.l.)

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok