Informationen zum Blindenfussball

Fachwart  Alexander Fangmann mail

Blindenfußball EM in Berlin: Deutschland verliert Spiel um Platz 5

Bei der Blindenfußball-Europameisterschaft in Berlin vom 18.-26. August gingen auch drei Spieler des WBRS für die Nationalmannschaft an den Start: Alexander Fangmann, Mulgheta Russom und Lukas Smirek (alle MTV Stuttgart).

 20170825 K IBSA Blindenfußball EM Berlin Quelle Ralf Kuckuck BS Berlin

Quelle: Ralf Kuckuck, BS Berlin 

Kapitän Alexander Fangmann zum Verlauf der EM für das deutsche Team: "Dass wir uns nicht für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnten, ist natürlich einfach nur schade. Nachdem wir das Halbfinale verpasst hatten und auch die Chance im Spiel um den fünften Platz nicht nutzen konnten, waren wir erst einmal enttäuscht. Doch der Blick auf das Turnier als solches hat uns wieder positiv gestimmt. Wir haben unglaublichen Zuspruch von unseren Fans bekommen, worüber wir sehr dankbar sind. Der Blindenfußball hat durch die Heim-EM genau die Aufmerksamkeit bekommen, die wir uns erhofft hatten.

Mit größerem sportlichem Erfolg hätten wir das auch unmittelbarer genießen können. Dennoch, das Turnier war einzigartig und die gemachten Erfahrungen werden uns als Mannschaft wachsen lassen."

 

 

Im Sechsmeterschießen die WM verpasst

Nachdem man in der Gruppe Platz drei belegte, kam es zum entscheidenden Spiel um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Spanien. Deutschland verlor das Spiel um Platz fünf gegen die Türkei, die sich damit das letzte Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 sichert – Russland bezwang Spanien im Finale, England wurde Dritter. Die deutsche Blindenfußball-Nationalmannschaft hat das Spiel um Platz fünf verloren und damit die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Madrid verpasst. Erst im Sechsmeterschießen musste sich das Team von Cheftrainer Ulrich Pfisterer gegen den Europameister von 2015 bei der Heim-EM in Berlin geschlagen geben. Den Titel geholt hat Russland, das sich in einem spannenden Finale ebenfalls vom Punkt aus gegen Spanien durchsetzte. Dritter wurde England nach einem 2:0-Sieg gegen Frankreich.

 

Pressemitteilung des DBS zum Spiel gegen die Türkei

 

Der deutsche Kader:

Tor: Sebastian Themel (33 / Leipzig / Chemnitzer FC), Sebastian Schleich (24 / Marburg / SF Blau-Gelb Marburg); Feld: Alexander Fangmann (32 / Stuttgart / MTV Stuttgart), Mulgheta Russom (39 / Stuttgart / MTV Stuttgart), Lukas Smirek (33 / Stuttgart / MTV Stuttgart), Rasmus Narjes (17 / Bispingen (Niedersachsen) / FC St. Pauli), Jonathan Tönsing (17 / Hamburg / FC St. Pauli), Hasan Koparan (29 / Köln / FC Schalke 04), Alican Pektas (24 / Gießen / SF Blau-Gelb Marburg), Taime Kuttig (25 / Horrem (NRW) / Borussia Dortmund); auf Abruf: Hasan Altunbas (26 / Dortmund / Borussia Dortmund).

 

Die Spiele der Deutschen in der Gruppe A:

18.08. 2:0 gegen Italien

21.08. 1:2 gegen Frankreich

22.08. 4:1 gegen Rumänien

23.08. 0:3 gegen England

 

Spiel um Platz 5 (Sieger qualifiziert sich für WM 2018 in Spanien):

25.08. um 19:30 Uhr: Deutschland verliert im Sechsmeterschießen gegen die Türkei mit 1:2

 

Zur EM Webseite

Pressemitteilung des DBS zum Spiel gegen England

Zur Pressemitteilung des DBS - Vorbericht zur EM

Alexander Fangmann im ZDF Morgenmagazin

Unsere Förderer & Partner