Die Herzsportgruppe des TSV Oberkochen ist sehr aktiv

Oberkochen (hö). Die gute Arbeit im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich wurde bei der Jahreshauptversammlung der Herzsportgruppe des TSV Oberkochen immer wieder hervorgehoben.

20200217 OberkochenDies wurde auch durch die Wiederwahl aller ehrenamtlich tätigen zum Ausdruck gebracht.

Abteilungsleiter und Arzt Peter Gangl bezeichnete 2019 in der Herzsportgruppe als „ein Jahr der Stabilität“, das wieder gut gelungen ist. Die solidarische Gemeinschaft hob er ganz besonders hervor. Neben den Übungsabenden wurden Wassergymnastik und Nordic-Walking gut angenommen. Bei Letzterem könnte der Zuspruch noch gesteigert werden. Auch Quigong werde immer wieder ins Programm eingebaut. Überlegungen für weitere sportliche Aktivitäten schließt der Abteilungsleiter nicht aus.

Über die Finanzen berichte Kassiererin Margot Schaupp im Detail. Die tadellose Führung des Kassenwerks wurde von den Prüfern Franz-Peter Hueber und Johann Motz bestätigt.

Sehr zufrieden zeigte sich Übungsleiterin Maria Eiffert-Jochem mit der wöchentlichen Teilnehmerzahl und dem dabei gezeigten sportlichen Engagement der Herzgruppenmitglieder.

In seinem ausführlichen Bericht streifte Administrator Manfred Höflacher nochmals die verschiedenen Abteilungsereignisse des letzten Jahres. Den Ausflug nach Schwäbisch Hall und ins Freilandmuseum Wackershofen, das Sommerprogramm mit verschiedenen Zusammenkünften als Ausgleich für die geschlossene Halle während der Sommerferien und die sehr gut besuchte Jahresabschlussfeier mit einem unterhaltsamen Programm, bei dem  die Multi-Media-Shows von Hans Schaupp besonders herausragten, hob er besonders hervor. 43 Übungsabende, begleitet von zwei lizensierten Übungsleitern, wurden von 1.081 Teilnehmern besucht.

Die Herzsportgruppe ist eine Abteilung die „reibungslos läuft“, bestätigte TSV-Vorsitzender Edgar Hausmann. Sehr gut sind die dort gemachten sportlichen und gesellschaftlichen Angebote. Lobend hob der Sprecher die Pflege des Ehrenamtes und der Gemeinschaft bei den „Herzsportlern“ hervor. Ohne Einwendungen wurde der von Hausmann beantragten Entlastung entsprochen.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, da nicht vergleichbar mit sport- oder kulturtreibenden Vereinen, gehören in der Herzgruppe zur Seltenheit. Lothar Schaffer gleichzeitig „Dienstältester“ konnten für 30 Jahre und Manfred Höflacher für 20-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Weinpräsent geehrt werden.

Da sich alle bisherigen Funktionsträger für eine weitere drei-jährige Wahlperiode wieder zur Verfügung stellten, konnte dieser Tagesordnungspunkt schnell abgewickelt werden. Peter Gangl (Abteilungsleiter), Margot Schaupp (Kassiererin), Franz-Peter Hueber und Ingrid Bartsch (Kassenprüfer) und Manfred Höflacher (Administrator) wurden wiedergewählt.

 

Foto: Lother Schaffer, links und Manfred Höflacher wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Unsere Förderer & Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.