2. Wheelsoccer Cup in Stuttgart

8 Mannschaften, super Stimmung und tolle Spiele

20191109 WheelsoccerCup PiererDer absolute Höhepunkt der Saison sollte der 2. Wheelsoccer Cup für die Wheelers werden, und wahrlich, das war er auch gewesen. Für Frau Simone Fischer (Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung der Stadt Stuttgart) war das Event in seiner Art „einzigartig“ und Sie war begeistert „von so viel Freude, Geschwindigkeit, Kampfgeist, Strategie, Selbstverständlichkeit …“.
Alle Teams waren inklusiv aufgestellt. Toll war auch, dass 2 reguläre Fußballmannschaften aus den Fußballabteilungen des FC Esslingen e.V. und der Fußballakademie des MTV Stuttgart mit am Start waren. Der Rollstuhl als solches war nicht mehr ausreichend, um zu erkennen, wer von den Teilnehmer_Innen eigentlich auch im realen Leben darauf angewiesen ist. Der Rollstuhl war an diesem Tag ein Sportgerät … und nichts anderes.
Wir haben uns sehr gefreut, dass mit Guido Buchwald ein Sportidol für die Eltern als auch für die Kinder mit dabei war. Damit es für alle Teilnehmer_Innen ein erfolgreiches Turnier wird, ist FairPlay eines der wichtigsten Regeln. Guido Buchwald hat in diesem Sinne darauf hingewiesen, dass „ein jeder seinen Gegenspieler_In genauso behandelt, wie er auch selbst behandelt werden möchte“. Guido Buchwald war den ganzen Vormittag dabei und war begeistert, mit welcher Freude, Einsatz und Hingabe die Mannschaften gespielt haben.
Am Vormittag und auch nach dem Mittagessen spielten die 8 Teams, eingeteilt in 2 Gruppen, die Hin- und Rückrundenspiele.
In Gruppe 1 war schnell klar, dass die Arminia Flitzer 1 (DSC Arminia Bielefeld) mit ihren schnellen Spielern kaum zu besiegen sind und somit klar der Favorit für den Gruppensieg war. Dahinter entbrannte aber ein Kampf um Platz 2 zwischen den Teams aus Pforzheim (PSC Pforzheim), dem Vorjahressieger, und den Wheelers 1. Letztlich konnten die Wheelers die nötigen Punkte für den 2.Platz sammeln und waren damit im Halbfinale. Der FC Esslingen hat sich in dieser schweren Gruppe wacker geschlagen, einige super Spielzüge gezeigt und war taktisch immer hervorragend aufgestellt. Ein Lob an den Trainer! Letztlich die fehlende Geschwindigkeit im Angriff hat gefehlt, um wirklich für die anderen Mannschaften gefährlich zu werden.
In Gruppe 2 war am Anfang nicht klar, ob es einen Favoriten für den ersten Platz gibt, da alle Mannschaften auf dem Papier gleich stark waren. Letztlich hat sich aber souverän Team Deutschland durchgesetzt, welches aus angemeldeten Einzelspielern bestand. Eine Mannschaft, die so noch nie zusammen gespielt hat und somit völlig überraschend eines der stärksten Teams im Turnier war. Alle anderen Mannschaften, Arminia Flitzer 2, Wheelers 2 und die Fußballmannschaft vom MTV Stuttgart spielten auf Augenhöhe um den 2. Platz. Am Ende konnte sich die Arminia Flitzer 2 auf den 2. Platz vorspielen, der MTV Stuttgart auf Platz 3 und unsere Wheelers 2, die Feuerblitze, auf den 4. Platz.
Nach den Gruppenspielen ging es in die Finalspiele. Alle 4 Mannschaften, die Gruppenersten und Zweiten, wollten nun ins Finale einziehen. Im ersten Halbfinale zwischen den Arminia Mannschaften war schnell klar, dass sich Arminia Flitzer 1 durchsetzen würde. Im zweiten Halbfinale aber entbrannte ein packendes Spiel auf Augenhöhe zwischen Wheelers 1 und Team Deutschland. Die Emotionen, der Kampfgeist und der unbändige Wille als Sieger vom Platz zu gehen waren bei jedem einzelnem Spieler_In sichtbar. Letztlich entschied Team Deutschland das Spiel für sich und Wheelers 1, sichtbar enttäuscht im ersten Moment, war damit im kleinen Finale um Platz 3.
Nach den Halbfinalspielen folgten die Platzierungsspiele um Platz 5 (MTV Stuttgart vs. PSC Pforzheim) und Platz 7 (FC Esslingen vs. MTV Wheelers). Platz 5 ging an den PSC Pforzheim, Platz 7 an den FC Esslingen.
Vor dem großen Finale fand dann das Spiel um Platz 3, zwischen den Arminia Flitzer 2 und den Wheelers 1 statt. Unsere Wheelers hatten sich da bereits von der Niederlage im Halbfinale erholt und wollten nun den 3. Platz erreichen. Es kam zu einem packenden Spiel mit der lautstarken Unterstützung der Fans auf beiden Seiten. Beide Mannschaften erspielten sich in einem schnellen Spiel viele Chancen, wovon die Wheelers zwei nutzen konnten, um letztlich unter tobenden Applaus den 3. Platz zu gewinnen.
Die Finalmannschaften konnten während der kleinen Finalspiele Kraft tanken und ihre Taktiken für das Endspiel austüfteln. Obwohl die Arminia Flitzer 1 als Favorit ins Endspiel ging, hat das Team Deutschland seine Hausaufgaben gemacht. Das Team konnte die schnellen Jungs der Arminia eins um andere Mal erfolgreich blocken und deren Spielaufbau stören, womit das schnelle Spiel der Arminia nicht so möglich war, wie in den Spielen vorher. Beide Mannschaften zeigten in der Folge viele gute Spielzüge, erspielten sich viele Chancen, Tore und hielten damit das Spiel spannend und offen. Für die Zuschauer war es ein packendes Finale und nur die individuelle Klasse einzelner Spieler hat letztlich den Ausschlag für den Sieg der Arminia gegeben.
„Einzigartig“, genau das war dieses Turnier für alle Teilnehmer_Innen als auch alle Zuschauer. Bei der Siegerehrung wurde die Leistung aller Mannschaften gewürdigt, letztlich sind Alle Sieger! FairPlay hat Guido Buchwald gefordert und die Mannschaften haben geliefert. Daran Anteil haben auch unsere 4 Schiedsrichter_In, die einen richtig guten Job gemacht haben.
Danke auch an alle Helfer_Innen vor Ort, sei es beim Aufbau / Abbau, bei der Ausgabe der Getränke und des Essens, die Betreuung der Technik usw. Ohne diese starke Leistung im Hintergrund wäre das Turnier nicht so gut organisiert abgelaufen. Die vielen positiven Rückmeldungen belegen das.
Vielen Dank auch an alle Unterstützer und Sponsoren. SchwabenSport Management für die Hilfe bei der Suche nach Sponsoren für das Mittagessen und die Getränke. Danke an Michael Braun (Braun Castro GmbH) für das leckere Mittagessen und Ensinger für die Getränke. Danke an die Aktion Mensch und die Town & Country Stiftung für die finanzielle Unterstützung.

Unsere Förderer & Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.