TSV Oberkochen: Die Übungsabende waren gut besucht

Auf die zahlreichen Veranstaltungen im letzten Jahr blickte die Abteilungsleitung der Herzsportgruppe des TSV Oberkochen bei ihrer Jahreshauptversammlung zurück.

20190208 Schaeffer Hedwig TSV Oberkochen

Abteilungsleiter und Arzt Peter Gangl, der aus dienstlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, erklärte im Vorabgespräch, dass in der Herzgruppe im zurückliegenden Jahr ein weiteres Mal die Gemeinschaft in ausgezeichneter Weise gepflegt wurde. Von fünf Ärzten wird die Herzgruppe bei den Übungsabenden betreut. Dazu gehört auch die monatliche Wassergymnastik und das Nordic-Walking im Sommerhalbjahr. Gangl sprach die Hoffnung aus, „dass der Herzsport weiterhin zur Gesunderhaltung beiträgt“. In den Herzsportgruppen soll erreicht werden, die Teilnehmer aufzurichten und in den normalen Lebens- und Berufsablauf zurück zu führen.

Detaillierte Ausführungen über die Kassenlage machte Kassiererin Margot Schaupp. Franz-Peter Hueber, der mit Ingrid Bartsch das Zahlenwerk geprüft hatte, bestätigte die tadellose Führung.

In seinem ausführlichen Bericht streifte Administrator Manfred Höflacher nochmals die verschiedenen Abteilungsereignisse des letzten Jahres, als da waren der Übungsabend in faschingsmäßiger Kleidung, der Ausflugs ins fränkische Ansbach und Wolframs-Essenbach, eine naturkundliche Abendwanderung von Tauchenweiler zu den Weiherwiesen, das Programm während der Sommerpause, in der die Sporthalle nicht benutzt werden kann, der Reanimationsabend mit einem sehr guten Zuspruch und die Weihnachts- und Jahresabschlussfeier, erstmals im Wirtshaus Scheerer-Mühle. Die 40 Übungsabende wurden von 994 Teilnehmern besucht. Die Bewältigung dieser Personenzahl war nur durch zwei Übungsleitern möglich.

Übungsleiterin Maria Eiffert-Jochem zeigte sich sehr zufrieden mit der positiven Teilnehmerzahl bei den Übungsabenden. Das Engagement jedes Einzelnen hob sie besonders hervor. Karl Weng dankte allen im Ehrenamt tätigen für ihren Einsatz. Der von ihm beantragten Entlastung wurde ohne Einwendungen entsprochen.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, da nicht vergleichbar mit sport- oder kulturtreibenden Vereinen, gehören in der Herzgruppe zur Seltenheit. Administrator Manfred Höflacher konnte Hedwig Schaeffer, die am März 1999 in die Abteilung eingetreten ist, für ihre 20-jährige Treue mit Urkunde und einem Weinpräsent ehren.

Eine Neuregelung: Die Jahreshauptversammlung soll künftig nicht mehr im Anschluss an den Übungsabend stattfinden, sondern getrennt zu einem extra Termin, so der Vorschlag aus der Versammlung.

 

Foto:

Bildunterschrift:

Für 20-jährige Treue zur Herzgruppe wurde Hedwig Schaeffer, Mitte, durch Kassiererin Margot Schaupp, links und Administrator Manfred Höflacher geehrt.

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.