„Virtueller“ Stuttgart-Lauf 2020 - Die Rollikids der Wheelers des MTV Stuttgart 1843 e.V. waren dabei

„Du schaffst das … jaaaa ... schneller … einfach der Wahnsinn … “ mit absoluter Begeisterung haben die Eltern, Geschwister und Freunde die kleinen und großen Rollikids beim virtuellen Stuttgart-Lauf angefeuert.

Dass dieses Ereignis so überhaupt stattfinden würde, haben wir nach den letzten Monaten im Corona-Ausnahmezustand alle nicht gedacht. Auch die Rollikids der Wheelers des MTV Stuttgart 1843 e.V. wurden in ihren Aktivitäten in den letzten Monaten ausgebremst. Was hatten wir nicht alles geplant und vor in den letzten Monaten …


Der Stuttgart-Lauf ist jedes Jahr eines der wichtigsten Ereignisse für die Rollikids. Im Sommer fahren und üben wir mit den Handbikes und Rollis fleißig auf der Tartanbahn, um dann alle gemeinsam am Stuttgart-Lauf teilzunehmen.
Dieses Jahr sollte ein besonderes Jahr werden, denn wir haben uns mit den Organisatoren des Stuttgart-Laufs zusammengesetzt und das Angebot beim Stuttgart-Lauf um ein neues 7 km Rollstuhl und Handbike Einsteigerrennen
erweitert. Die 7 km Strecke füllt die bisherige Lücke zwischen dem Handbike-Mini-Marathon (ca. 2 km) und dem Rollstuhl-Handbike-Halbmarathon, für ambitionierte Nachwuchssportler*innen oder für Freizeitfahrer*innen, mit oder ohne E-Anrieb. Allein der Gedanke der Teilhabe soll bei dem 7 km Lauf im Mittelpunkt stehen, ganz nach dem Motto des Stuttgart-Laufs, ein Lauf „Für die ganze Familie“. Wir hatten extra einen Handbike-Workshop als Vorbereitung und Motivation geplant, für die Teilnehmer*innen des Handbike Mini-Marathons und alle Interessenten des 7 km Laufs. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam trainieren - Fahren - Ankommen“.


Nach den ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen haben wir mit den Rollikids langsam wieder mit dem Handbiketraining begonnen. Nach so einer langen Zeit zuhause waren viele froh, in einer sicheren Umgebung wieder ein bisschen Sport treiben zu können. Der MTV Stuttgart hat da vorbildlich ein super Konzept ausgearbeitet, so dass wir wieder starten konnten. Im Laufe der Zeit wurden es wieder mehr und das wöchentliche Training auf dem Sportplatz wurde gerne angenommen. Mit der Ankündigung, dass der Stuttgart-Lauf virtuell stattfinden wird, waren wir uns schnell einig, daran teilzunehmen. Das Training hatte wieder ein Ziel und alle waren mit Feuer und Flamme dabei.

 

Unser virtueller Stuttgart-Lauf fand am 27.06 in unserem heimischen Stadion statt. Wir haben mit Flaggen, Fahnen und Luftballons einen Start-Ziel-Bereich gestaltet, so dass auch die Atmosphäre gestimmt hat. Für den Handbike-Mini-Marathon mussten 5 Runden und für den 7 km Lauf 18 Runden auf dem Sportplatz absolviert werden. Was für ein Vorteil für die Zuschauer, denn nun konnten wir unsere Sportler*innen bei jeder Durchfahrt anfeuern und auf die nächste Runde schicken. Und das hat super funktioniert, alle fuhren mit einem Lächeln, neuer Motivation und neuer Schubkraft voraus in die nächste Runde. Die Trainingszeiten wurden regelrecht eingedampft und neue Rekorde purzelten nur so dahin. Am Ende waren alle glücklich, unsere kleinen und großen Rollikids fix und fertig, die Eltern und Übungsleiter heiser und voller Stolz auf ihre Schützlinge.

 

Wir werden uns noch lange an dieses Ausnahmejahr zurückerinnern und auch an diesen tollen virtuellen Stuttgart-Lauf 2020. Nächstes Jahr hoffen wir natürlich wieder auf die Zieleinfahrt in die Mercedes-Benz-Arena, wenn den Müttern beim Mini-Marathon oder dem 7 km Rennen die Tränen kullern, weil ihre Kinder die Strecke ganz selbstständig zurückgelegt haben und unter tosenden Applaus ins Ziel kommen.

20200627 MTVStuttgartWheelers JReichle

Bild: Jan Reichle

Unsere Förderer & Partner

Diese Seite verwendet Cookies

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Beachten Sie jedoch, dass die Reha-Sport-Suche nur dann einwandfrei funktioniert, wenn Sie Cookies zulassen!

Wir verwenden keine Cookies, um Nutzer zu analysieren (Tracking-Cookies), sondern für den technisch einwandfreien Betrieb der Seite.