TSV Oberkochen, Herzgruppe

Warum denn so weit „furtfahra“?

Hohenlohe war bei hochsommerlichen Temperaturen das Ausflugsziel der TSV-Herzgruppe. Wieder einmal durchs landschaftlich sehr reizvolle Kochertal zu fahren wurde von den Teilnehmern sehr angenehm aufgenommen.

Schwäbisch Hall, das erste Ausflugsziel, kann auf eine sehr bewegte Geschichte zurückblicken, wie von den beiden Stadtführerinnen zu erfahren war. In der Stadt wurde bereits in der Eisenzeit Salz gewonnen; der Handel führte dort zum Wohlstand. Bis ins 20. Jahrhundert, so war zu erfahren, wurde die Saline betrieben. Die Tradition der Satzsieder lebt bis heute fort; sie ist eng mit der Geschichte verbunden. Schwäbisch Hall ist der einzige Ort in Süddeutschland, an dem vorgeschichtliche Salzgewinnung sicher nachgewiesen werden kann.

Am Ostrand der Kernstadt gelegen bildet dir evangelische Stadtpfarrkirche, zusammen mit der großen Freitreppe, ein prägendes Element des Stadtbildes. Hinter der Kirche verlief unweit die ehemalige Stadtmauer. Als Wirkungsstätte des evangelisch-lutherischen Theologen Johannes Benz war St. Michael nach 1523 Ausgangspunkt der Reformation in der Reichstatt Schwäbisch Hall und im Herzogtum Württemberg. Benz starb am 11. September 1570 in Stuttgart und wurde in der dortigen Stiftskirche beigesetzt.

Etwas kleiner wie sonst war die ReisegruppeNächstes Ausflugsziel der Oberkochener war das Hohenloher Freilandmuseum im zu Schwäbisch Hall gehörenden Weiler Wackershofen. Es ist eines von sieben regionalen Freilandmuseen in Baden-Württemberg. Wackershofen wurde 1983 eröffnet und präsentiert in mehr als 60 umgesetzten oder teilweise rekonstruierten Gebäuden aus der Region und weit darüber hinaus die Geschichte der Landbevölkerung und ihre Lebenseise vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Urig auch das Gasthaus „Roter Ochsen“ im Museumsgelände, so wie man früher die alten Wirtschaften kannte, wo die Gäste das Mittagessen einnahmen.

Sehr angetan waren die Reisegäste auch von der mittelalterlichen Kulisse des Städtchen Vellberg das am Nachmittag angesteuert wurde. Die sehenswerten Gebäude und Türme konnten beim Rundgang durch das 4.400 Einwohner „Städle“ besichtigt werden. Bereits 1500 erteilte Kaiser Maximilian die Marktrechte für Vellberg und sechs Jahre später erhielt Vellberg die Stadtrechte zugesprochen.

Der gelungene Ausflugstag fand in der „Frischen Quelle“ in Aalen-Attenhofen seinen Abschluss.

 

2. Wheelsoccer Cup des MTV Stuttgart

Am 09.11.2019 findet der 2. Wheelsoccer Cup in Stuttgart statt. Nach der sehr erfolgreichen Premiere geht es Ende des Jahres in die 2. Runde.

TSV Oberkochen: Die Übungsabende waren gut besucht

Auf die zahlreichen Veranstaltungen im letzten Jahr blickte die Abteilungsleitung der Herzsportgruppe des TSV Oberkochen bei ihrer Jahreshauptversammlung zurück.

„s‘Chörle“ begeisterte die BVSG Ellwangen

Der Vereinstradition folgend hat die BVSG Ellwangen zu ihrer Jahresabschlussfeier eingeladen. Vorsitzender Heinz Rieker begrüßte die große Mitgliederschar in der Stadthalle Ellwangen.

TSV Oberkochen - Herzgruppe - Die neue Umgebung für die Abschlussfeier kam gut an

Erstmals in das „Wirtshaus Scheerer-Mühle“ hatte die Herzgruppe am Dienstag letzter Woche zur gut besuchten Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier eingeladen.

Frühjahrsturnier der Montagskicker

Im Rahmen der Sportkooperation TSG Wilhelmsdorf/Die Zieglerschen gibt es unter anderem zwei Mannschaften, die sich „Montagskicker“ nennen. Die Wilhelmsdorfer trainieren mit Goran Bogdanovic, Heiner Stockmayer und Walter Muhlke. Die aus der Haslachmühle werden von Max Jöchle und Goran Bogdanovic gecoacht. Die Spielstärke der meisten dieser Fußballer reicht nicht für die Teilnahme an Wettbewerben von Special Olympics aus. Sie sind jedoch von den Kickern mit Behinderung, die die am fleißigsten zum Training kommen.

Ambulante Herzsportgruppe Sigmaringen

Unser Übungsleiter Viktor Hecht erhielt am 5. Juni 2018 die höchste Ehrung des Württember-gischen Behinderten- und Rehabilitationsver-bandes: Hierzu war der Vizepräsident Lehre, Herr Rainer Wahl, extra angereist, um die Eh-rung mit Urkunde und goldener Ehrennadel mit Stein persönlich vorzunehmen.
Seit der Gründung des Vereines im Jahre 1992 war Viktor bis heute nicht nur als Übungsleiter, sondern auch als Vorstandsmitglied, zunächst in der Funktion als Schriftführer, danach bis heute als Vertreter der Übungsleiter im Vorstand aktiv. Über seine Tätigkeit in unserem Verein hinaus war er von 1992 bis 1995 stellv. Ausbildungsleiter beim Behindertensport-verband Württemberg und von 1995 bis 2005 Beauftragter für den Herzsport (Aus- und Fortbildung) in Gesamt Baden-Württemberg. Für diese außerordentliche Leistung erhält Viktor Hecht nun diese seltene Ehrung.
Auch wir gratulieren Viktor nochmals hierzu und wünschen ihm für seine weitere Tätigkeit viel Kraft und alles Gute. Herz, Herz und Viktor bleib fit!

TSV Oberkochen - Herzgruppe - Nach Mittelfranken führte der Jahresausflug

Ansbach und Wolframs-Eschenbach waren die Ausflugsziele der Herzgruppe am Dienstag letzter Woche. Zwei interessante mittelfränkische Städte unterschiedlicher Größe, mit einer bedeutenden historischer Vergangenheit, von denen die Reiseteilnehmer sehr beeindruckt waren.

Ansbach, Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann auf eine 1.250-jährige bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken, wie die beiden Stadtführer zu berichten wussten. Die Stadt mit ihren 41.000 Einwohnern, liegt an der historischen Burgenstraße und grenzt an den waldreichen Naturpark Frankenhöhe. Durch ihren Reichtum an historischen Sehenswürdigkeiten und Schätzen nimmt Ansbach unter den Städten Frankens eine besondere Stellung ein. Beeindruckende Baudenkmäler wie die Hofkanzlei, die Kirchen Sankt Johannis und Sankt Gumbertus, die Residenz mit ihren 27 Prunkräumen und die Orangerie im Hofgarten zeugen von der glanzvollen Vergangenheit der einstigen Residenzstadt.

60 Jahre Reha- und Behindertensport in der TSG Leutkirch

Neue Gesichter willkommen - Mitglieder werden bei der Jubiläumsfeier für ihre Treue geehrt

Leutkirch (cno) – Sportliche Stunden für Menschen mit körperlichen Einschränkungen gibt es in Leutkirch schon seit 60 Jahren. Etliche Kriegsversehrte haben 1958 eine Sportgruppe gegründet, die sich in den 70-er Jahren als Abteilung der TSG anschloss. Vor rund zehn Jahren wurde die Abteilung in Reha- und Behindertensport umbenannt. Die rund 25 Mitglieder feierten das Jubiläum zum 60-jährigen Bestehen im Bayrischen Hof, anwesend waren Gert-Jürgen Engel vom Präsidium des Württembergischen Behinderten- und Rehasportverbands, TSG-Vorsitzender Michael Krumböck sowie der Vereinsarzt Dr. Horst Moll.

60 Jahre Erfolgsgeschichte der BVSG

Zahlreiche Mitglieder und Gäste der Behinderten- und Versehrtensportgemeinschaft e.V. Ellwangen (BVSG) waren der Einladung von Vorstand Heinz Rieker zur besinnlichen Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier in das Gasthaus „Hirsch“ nach Neuler gefolgt.

In seiner Ansprache erwähnte Rieker die sportliche und gesellschaftliche Entwicklung des Behindertensports in den vergangenen 60 Jahren. Von einer Randposition aus hatte der Verein den Mut, sich neuen Entwicklungen zu öffnen. Heute zählt die BVSG 400 Mitglieder im Leistungs-, Breiten- und Rehabilitationssport. Große und kleine Erfolgsgeschichten im Verein, wenn ein Schicksalsopfer dank des Trainings seine Selbständigkeit zurückerobert.

TSV Oberkochen - Jahresabschluss

TSV Oberkochen - Herzgruppe

Ein gelungenes Jahr wurde verabschiedet

Ausgezeichnet kam wieder die sehr gut besuchte Weihnachts- und Jahresabschlussfeier der Herzgruppe am Dienstag letzter Woche im Gasthof „Adler“ in Unterkochen an. Mit dem Gesicht „Weihnacht wie’s früher war“ begrüßte Administrator Manfred Höflacher die Gäste.

Seit 34 Jahren besteht die Herzgruppe wies Höflacher in seinem Jahresrückblick hin. Jahreshauptversammlung, die traditionelle Faschingsüberstunde, Ausflug nach Augsburg und ins Dehner-Garten-Center nach Rain, die Angebote im Sommerprogramm, wenn während der Ferien die Sporthalle nicht genutzt werden kann, sowie Wassergymnastik , Nordic-Walking und erstmals Qigong rundeten das Jahresprogramm ab. Zu diesen Veranstaltungen kommt im nächsten Jahr wieder der Reanimationsabend hinzu, so sein Ausblick auf 2018.

TSB·Herzgruppe Scheffoldhalle unter neuer Führung

Die Hauptversammlung fand Ende Mai in der VHS am Münsterplatz statt. Alexander Menzel begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder (z.Z. 155). Menzel konnte auch Frau Horn und Herrn Hertsch von der TSB-Vorstandschaft willkommen heißen.

TSV Oberkochen -Herzgruppe Ausflug nach Augsburg

Augsburg und das Dehner-Garten-Center in Rain waren die Ausflugsziele.

TSV Oberkochen - Herzgruppe - Ein rundum gelungenes Jahr

Auf zahlreiche Veranstaltungen im letzten Jahr konnte bei der Jahreshauptversammlung der Herzgruppe des TSV Oberkochen Rückschau gehalten werden. „Die Arbeit in der seit 35 Jahren bestehenden Abteilung macht mir nach wie vor Spaß“ betonte Abteilungsleiter Peter Gangl.

Die Pflege der Gemeinschaft und Solidarität ist auch 2017 ein weiteres Mal gut gelungen, hob Peter Gangl hervor. In Zeiten des Wandels gewinnen Abteilungen wie die Herzgruppe immer mehr an Gewicht. Sehr erfreulich ist auch die Resonanz der einmal monatlich angebotenen Wassergymnastik. Nordic Walking gehöre ebenfalls zum Angebot von April bis Oktober. Auch der mit Quigong gestartete Versuch soll 2018 weiter geführt werden.

Ausflug der BVSG Ellwangen ins Appenzellerland

Bei der Anreise durch Oberschwaben war der Altstadtbereich von Wangen im Allgäu beeindruckend.

30 Jahre Herzsportgruppe Ehingen

Die Herzsportgruppe der TSG Ehingen hat ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert.

Mitgliederversammlung der VSG Weingarten

Die Versehrtensportgemeinschaft Weingarten e.V. (VSG) hat sich in der diesjährigen Mitgliederversammlung umbenannt und heißt nun Behindertensportgemeinschaft (BSV). Durch diese Umbenennung erhofft sich der Verein einen besseren Zulauf von neuen Mitgliedern.

TSV Oberkochen, Herzgruppe - Jahreshauptversammlung

Wassergymnastik gehört auch zur Herzgruppe
Auf zahlreiche Veranstaltungen im letzten Jahr konnte bei der Jahreshauptversammlung der Herzgruppe des TSV Oberkochen Rückschau gehalten werden.

60 Jahre BVSG Ellwangen e.V. eine Erfogsgeschichte

60 Jahre BVSG Ellwangen e.V. eine Erfogsgeschichte vom Versehrtensport zum Behinderten- und Rehabilitationsport.

Weihnachts- und Jahresabschlussfeier der Herzgruppe TSV Oberkochen

Die Pflege des Körpers gehört an erster Stelle dazu

Sehr gut besucht war die Weihnachts- und Jahresabschlussfeier der Herzgruppe im Gasthof „Adler" in Unterkochen am Dienstag 13.12.2016. Mit den besinnlichen, adventlichen Gedichten „Weißt du noch…? und „Die vier Kerzen" eröffneten Administrator Manfred Höflacher und Ingrid Bartsch den Abend.

Seite 1 von 2

Unsere Förderer & Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok