Weiter zum Inhalt
Google Logo Delicious Logo Facebook Logo Twitter Logo
Drucken | Email

Goalball DM Jugend

Viele Tore bei den deutschen Meisterschaften in Nellingen

Am vergangenen Samstag fanden in der Nellinger Ludwig-Jahn-Sporthalle die  deutschen Jugendmeisterschaften im Goalball statt. Goalball ist eine paralympische Sportart für blinde und sehbehinderte Menschen.

Den Titel holte sich auf beeindruckende Art und Weise die SSG Blista Marburg 1 unter den Augen von Conny Dietz, Goalball-Nationalspielerin und deutsche Fahnen trägerin bei den diesjährigen Paralympics in Peking.

Insgesamt nahmen 9 Mannschaften aus ganz Deutschland an diesem Turnier teil, welches vom Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband veranstaltet wurde. Neben den sportlichen Leistungen der Spieler waren auch die Leistungen der Schiedsrichter auf höchstem Niveau, welche allesamt schon bei paralympischen Spielen zum Einsatz kamen. Ihre professionelle Leitung ermöglichte einen nahezu perfekten Ablauf des Turniers.

Die Mannschaft der Nikolauspflege Stuttgart nahm zum ersten Mal an diesem Turnier teil und zeigte dabei viel Begeisterung. Insgesamt konnten die Stuttgarter 15 Tore erzielen, mussten sich dann aber doch mit dem letzten Platz begnügen.

Die SSG Blista Marburg 1 präsentierte sich von Anfang an in bestechender Form und eröffnete das Turnier mit einem 12:2 über München. Auch im weiteren Verlauf der Gruppenphase hielten sie sich schadlos und gewannen alle Spiele. Neben seinen technischen und körperlichen Fähigkeiten überzeugte der neue deutsche Meister vor allem auch durch Teamgeist und einer ausgeprägten Kommunikation auf dem Spielfeld.

Nach der Gruppenphase standen dann die Halbfinals auf dem Programm.

Das erste Halbfinale des Tages gewann Marburg 1 gegen Nürnberg mit 14:4.

Einen absoluten Krimi auf höchstem Niveau bekamen die Zuschauer dann beim zweiten Halbfinale zwischen Königs Wusterhausen und Marburg 2 geboten. In einem heiss umkämpften Spiel gingen die Marburger kurz vor Schluss mit 5:4 in Führung. Postwendend konnte Königs Wusterhausen jedoch mit einem spektakulären Aufsetzer ausgleichen. Den viel umjubelten Siegtreffer zum 6:5 markierten die Wusterhausener dann mit der Schlusssirene.

Marburg 1 und Königs Wusterhausen zeigten im Finale wie wichtig eine gute Verteidigung beim Goalball ist. Beide Mannschaften verteidigten ihre Tore ein ums andere Mal spektakulär und spielten nahezu fehlerlos auf. In diesem tollen Finale setze sich die SSG Blista Marburg letztendlich sicher mit 6:2 durch. Zusammen mit ihren Betreuern feierten die Spieler auf dem Spielfeld ausgelassen die deutsche Meisterschaft.

Die deutsche Goalball-Nationalspielerin Conny Dietz zeigte sich in Nellingen tief beeindruckt von den Leistungen der Jugendlichen. Im Hinblick auf die Goalballweltmeisterschaften in Colorado, USA, im nächsten Jahr, konnten einige hoffnungsvolle Talente gesichtet werden.

Abschliessend möchte ich mich bei den vielen Helfern, Betreuern und Athleten bedanken, die diesen Tag zu einem tollen Sportereignis gemacht haben!

 

 

Artikel durchblättern: